Login

Bei uns leben im Moment:
trenner

37 Hunde im Tierheim, 12 sind zur Probe und 30 in Pflegestellen.
37 Katzen im Tierheim , 8 in Pflegestellen und 8 im Tierheim als Freigänger.
6 Pferde leben in Pflegestellen - 1 Hausschwein und 5 Minipigs

Neuigkeiten


Edelweiß ist "sau-schlau" und verzählt sich nie...

Edelweiß ist „sau-schlau“ und verzählt sich nie…

 

Kontakt!

 

 

Mitglied werden!

 

 

Pate/in werden!

 

 

 

 

 

 

Bei uns leben im Moment:

  • 37 Hunde im Tierheim,  12 sind zur Probe und 30 in Pflegestellen.
  • 37 Katzen im Tierheim , 8 in Pflegestellen und 8 im Tierheim als Freigänger.
  •  6  Pferde leben in Pflegestellen.
  • 1 Hausschwein und 5 Minipigs

***********************************************************************************************************************

Wir brauchen Hilfe!

August 2015 Gretchen und Senioren

August 2015
Gretchen und Senioren

 

 

 Anschreiben Gretchen

Herzflyer

Information Seniorentiere

 

 

 

 

 

Spendenaufrufe aus den vergangenen Monaten finden Sie hier

**********************************************************************************************************************

31.05.2015

Weiblich, ledig, jung sucht....

Weiblich, ledig, jung sucht….

Diese kleine Mischlingshündin wurde am Dorfgemeinschaftshaus in Ahlum gefunden. Wer sie vermisst oder weiß, zu wem sie gehören könnte, meldet sich bitte schnellstmöglich bei uns. Näheres und weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebookseite!
 
Bella, unsere Mümmelfrau

Bella, unsere Mümmelfrau

DSC_0035

.. und Flecky, unser Mümmelmann…

26.05.2015

Unsere beiden Kaninchen werden jetzt liebevoll von älteren Herrschaften umsorgt und haben somit einen richtigen Therapieauftrag. Denn sie leben jetzt in Klötze in der „Residenz Valenta“ und sorgen für ordentlich Abwechslung und vor allem auch für eine Aufgabe für die dort lebenden Senioren. Wir freuen uns sehr, dass es die beiden Mümmelmänner ( und Mümmelfrauen) so gut getroffen haben.
 
Tarek ist ein Jungspund...

Tarek ist ein Jungspund…

04.05.2015

NEUZUGANG TAREK

Tarek ist ein Trennungsopfer und will hier schnell wieder weg. Das nehmen wir aber nicht persönlich. ;o) Wenn Sie diesen tollen Burschen kennenlernen möchten, dann kommen Sie schnell vorbei… Er wartet auf Sie…

 
 
 
 
17.12.2014 (08.12.2014)

Liese Kopf

Liese hamstert immer etwas Futter in ihren Ponywangen.

LIESE IST EINGEZOGEN

Unsere kleine Liese, eine 20 Jahre alte Shetty-Stute kam als Scheidungskind zu uns. Alle Tiere wurden aufgeteilt, die Frau verkaufte allerdings ihren Isländer und Liese blieb übrig. Alleine sollte sie natürlich nicht stehen. Tut sie zwar bei uns jetzt auch, aber allem Anschein nach genießt sie momentan die ungeteilte Aufmerksamkeit unserer Pferdetante Helga sehr. Liese ist aber auch zu knuffig.

16.12.2014

TIERARZTBESUCH MIT BERNIE UND RICCARDA

Da unser guter Bernie noch immer nicht richtig futtern will, sind wir erneut zu unserer Tierärztin gefahren. Sie stellte Kokzidien fest. Dadurch hat er starke Bauchschmerzen und Durchfall. Allerdings ist auch der Bauch komplett verhärtet. Spaß ist für den kleinen Kerl sicherlich anders. Er wird jetzt täglich mehrmals in warmen Wasser gebadet. Das wird ihm helfen. Auch hat er etwas gegen die Schmerzen und ein Mittel gegen die Kokzidien gespritzt bekommen. Jetzt müssen wir nur sein altes Terrarium noch komplett desinfizieren, damit er sich nicht sofort wieder ansteckt.

Riccarda hat sich vorbildlich verhalten. Sie hat alle in der Praxis freundlich begrüßt und war auch als angeschnallter „Beifahrer“ im Auto sehr artig. Sie wurde geimpft und gechipt. Dann ist wenigstens das schon mal erledigt. :o)

 
13.12.2014
Pino ist mächtig stolz auf sein schickes neues Geschirr!

Pino ist mächtig stolz auf sein schickes neues Geschirr!

KATERCHEN PINO HAT EIN NEUES GESCHIRR

Unser Kater Pino ist bei uns der Einzige, mit dem man ganz entspannt spazieren gehen kann. Beim Einkaufen für unsere Bartagame fanden wir ein Softgeschirr und kauften es für Pino. Nach anfänglicher Irritation fand er es aber doch toll. Das Bild sagt mehr als tausend Worte.

 

KATZENKIND ADRIANE IST INS NEUE ZUHAUSE GEZOGEN

 

Bernies neues Zuhause ist fast doppelt so groß wie sein altes Heim.

Bernies neues Zuhause ist fast doppelt so groß wie sein altes Heim.

 

 

NEUES TERRARIUM ERSTANDEN

Über eine Kleinanzeige konnten wir heute aus Danndorf ein großes Terrarium zu einem guten Preis erstehen. Es hat eine ganze Menge Zubehör. Wir sind sicher, dass sich Bernie und später auch andere Reptilien darin sehr wohl fühlen werden.

12.12.2014
BERNIE ist noch ganz schwach und war völlig dehydriert.

BERNIE ist noch ganz schwach und war völlig dehydriert.

BARTAGAME FAST VERHUNGERT

Das ist Bernie – eine Bartagame die nach dem Wohnungswechsel der Besitzerin einfach in der alten Wohnung gelassen wurde. Ohne Futter, ohne Wasser, ohne Heizung! Wäre die Wohnungsverwaltung nicht in die Wohnung gekommen, wäre er wohl verhungert. Es ist auch jetzt noch sehr, sehr heikel. Es geht zwar schon aufwärts, über den Berg ist er aber noch nicht. Dazu kommt, dass wir uns einfach zu wenig mit diesen Tieren auskennen.

Aber das wird sich ändern, denn es werden immer mehr Reptilien, die von ihren Besitzern auf die eine oder andere Art entsorgt werden. Wir werden uns jetzt ein Reptilienzimmer einrichten. Shoppen waren wir schon. Ein großes gebrauchtes Terrarium (150cm x 80cm x 80cm) konnten wir schon günstig erstehen. Jetzt heißt es noch fix ein bisschen renovieren (Tapete mit Latexfarbe, neuer PVC Boden, der Elektriker muss mehr Steckdosen verlegen und diese extra absichern) und es kann losgehen. Wir möchten damit auch unserem aktiven Veterinäramt zur Seite stehen. Schließlich wird oft vergeblich ein geeigneter Platz, und sei es nur übergangsweise, für Reptilien gesucht. Wir möchten auch diesen Tieren helfen können. Als nächstes wird unser Personal entsprechend geschult. Denn mit Hunden, Katzen, Pferden, Kaninchen und Meerschweinchen kennen wir uns aus, aber Schuppentiere sind so gut wie Neuland.

Sollten Sie ein Terrarium oder Zubehör zu Hause haben, das Sie nicht mehr brauchen, wir nehmen es gern. Auch sind wir in diesem Fall wieder auf Ihre finanzielle Hilfe angewiesen. Kleinere und größere Hilfseuros können Sie hier ganz einfach zu uns schicken. Vielen, vielen Dank im Vorraus! :o)

10.12.2014

Fundtier in Neuendorf am 10.12.2014. SH, Hündin, ca. 2-3 Jahre.

Fundtier in Neuendorf am 10.12.2014.
SH, Hündin, ca. 2-3 Jahre.

NOCH EIN FUNDHUND AUS NEUENDORF

Das ist aber auch zu komisch. Erst müssen wir am 06.12.14 das Fellknäul Radagast aus Neuendorf holen und dann auch noch diese hübsche Schäferhündin. Wir haben sie „Riccarda“ genannt und wir können uns nicht vorstellen, dass diese tolle Dame niemand vermisst.

Sollten Sie sie vermissen oder wissen, zum wem sie gehört, melden Sie sich bitte bei uns. Selbstverständlich auch, wenn sie Interesse an der Schönen haben. ;O)

 
DSCN0185

Der Kleine konnte weder richtig Atmen (ein riesiger schleimiger Filzbrocken klebte auf der Nase), noch richtig laufen. Die Pfoten und Beine waren wie zusammengebunden.

06.12.2014

FUNDHUND IN NEUENDORF

Heute haben wir einen Fundhund bekommen. Obwohl so sicher dass sich unter diesem stinkenden Fellhaufen ein Hund verbirgt, waren wir uns nicht!
 
Soetwas haben wir lange nicht gesehen. Der arme kleine Kerl konnte weder richtig atmen, noch laufen. Alles war so verfilzt. Wir haben ihn sofort geschoren. Wenn Sie wissen, wer diesem süßen Burschen das angetan hat, melden Sie sich bitte. Seine Besitzer dürfen nicht ungestraft davonkommen.
 
Mathilda ist bildhübsch und eine riesige Schmusetante.

Mathilda ist bildhübsch und eine riesige Schmusetante.

 
 
 

 

 

MATHILDA IST AUSGEZOGEN!

Eigentlich war sie noch gar nicht richtig da, da ist die tolle, liebeswerte Hündin auch schon wieder weg. Wundern tut uns das nicht!

03.12.2014

BUSTER UND JAMIE WURDEN ADOPTIERT!

Für den kleinen, 12 Wochen alten Jamie war es nicht schwer, eine neue Familie zu finden. Für den 10 Jahre alten Staff-Mix Buster dagegen schon. Wir dachten wirklich, dass er lange bei uns bleiben würde. Doch da kam SEINE Familie um die Ecke und er sah sie und war sofort unsterblich verliebt. So hätten wir das gerne immer. Wir haben beide inzwischen besucht und fanden zwei rundum grinsende Struppies mit genauso glücklichen Familien vor. :o)

01.12.2014

FOTOSESSION MIT DEN KATZEN-FLASCHENKINDERN BEI KOLLEGIN CARMEN!

Da diese Zwerge alle bei unserer Kollegin Carmen aufgepäppelt werden, kann sie schließlich keiner sehen, der bei uns eine Katze sucht. Deshalb haben wir jetzt eine lustige Fotosession gemacht. Carmens Kachelofen musste als Fotoset herhalten.

Schnucki Kopf

SCHNUCKI

Bubi guckt neugierig

BUBI

Buddy steht

BUDDY

Beau stolz

BEAU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bill steht

BILL

Annabell in der Hand

ANNABELL

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bambam steht

BAMBAM

 
 
BRUCE

BRUCE

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
KASIMIR

KASIMIR

 
 
 
24.11.2014

Dieser Gutschein liegt in vielen Tierarztpraxen in der Gegend vor. Fragen Sie einfach danach. Nach der Kastration Ihres Tieres schicken sie diesen mit angehefteter Originalrechnung des Tierarztes einfach ausgefüllt an uns zurück. Wir Überweisen den vereinbarten Betrag schnellstmöglich.

Dieser Gutschein liegt in vielen Tierarztpraxen in der Gegend vor. Fragen Sie einfach danach.

KASTRIEREN SIE IHRE KATZE!!!

Hallo zusammen,

ich habe gestern leider erst sehr spät einen Kommentar einer Facebookerin lesen können.

Folgendes wurde geschrieben:
+++
Hey die meinung mit sterelisieren teile ich, aber… ich hatte bis vir einigen Jahren 4 wilde katzen die nur zu mir kammen um ihre babys zu bekommen weil sie wussten das ich füttere. A) hätte ich mir das Sterelisieren nicht leisten können und b) hab ich sie garnicht eingefangen bekommen. Die Kitten konnte ich immer Handzahm machen und verschenken.
Also nicht immer so voreilig, wenn man den Hintergrund nicht kennt.
+++

Ich bin fast vom Glauben abgefallen! Über soviel Unvernunft kann ich einfach nur den Kopf schütteln. Jedes einzelne Jahr stranden bei uns so viele kleine Kätzchen! Ich würde sagen, es sind durchschnittlich 40 Katzenkinder, die wir mit der Flasche großziehen müssen. Von den vielen Anderen, die schon alleine futtern können, will ich gar nicht reden. Weil die Katzenmütter wild sind und sich wirklich niemand drum schert, kommen die kleinen Kätzchen zu uns. Einige Mütter sterben aufgrund vieler verschiedener Faktoren. Einige sind gezwungen, ihren Nachwuchs zurückzulassen. Anderen werden die Kitten weggenommen, weil sie gefunden wurden. Übrigens wird diese jetzt Kinderlose gleich wieder rollig. Und 63 Tage später geht das Ganze von vorne los!

 Nach der Kastration Ihres Tieres schicken sie diesen mit angehefteter Originalrechnung des Tierarztes einfach ausgefüllt an uns zurück. Wir Überweisen den vereinbarten Betrag schnellstmöglich.
Nach der Kastration Ihres Tieres schicken sie diesen mit angehefteter Originalrechnung des Tierarztes einfach ausgefüllt an uns zurück. Wir Überweisen den vereinbarten Betrag schnellstmöglich.

Jedenfalls ist die Lösung nicht, die Katzen zu füttern und jedes Jahr die Katzenkinder zu verschenken! Die Katzen können in Lebendfallen gelockt, kastriert und wieder ausgesetzt werden. Dafür sind wir da und helfen gern. Wenn wir davon nur nichts wissen, dann können wir auch nichts tun.

Wir brauchen übrigens nur 1 Katzenpaar. Nur ein einiziges, um in 10 Jahren um die 80 000 000 Millionen Katzen zu produzieren. Und nein, ich habe mich nicht in den 000000 vertan! Katzen werden zwischen dem 5 – 9 Monat das erste mal rollig – sprich geschlechtsreif. Das wiederholt sich jedes Jahr 2 Mal. Lassen wir diese Katze im Durchschitt 2,8 Katzenkinder durchbringen, kommen wir auf diese unglaubliche Zahl. Und Katzen bekommen bis ins hohe Alter Kitten und werden sich auch mit 15 Jahren nicht davon abbringen lassen.

Wir bieten immer Hilfe an. Sie können bei uns Kastrationsgutscheine bekommen. Bei der Kastration einer Katze bekommen Sie 20 € von uns zurück. Bei der Kastration eines Katers sind es immerhin noch 10 €. In bestimmten Fällen übernehmen wir diese Kosten auch ganz. Sprechen Sie uns einfach an.

Ich habe mir jetzt bewusst diese schlimmen Bilder der vielen, vielen kranken Kätzchen gespart. Die, die vor lauter Katzenschnupfen kaum atmen oder gucken können. Die vor Schmerzen nicht fressen / trinken können, weil ihr ganzer Rachen von Herpes zerfetzt ist. Auch die, die einfach verhungert gefunden werden,  werde ich ihnen nicht zeigen.


Nur bitte, kastrieren Sie Ihre Katze.

Das Leid der Tiere ist einfach kaum zu ertragen.

kATZEN

Diese Grafik des Deutschen Tierschutzbundes e.V. geht noch weiter mit der Anzahl der Nachkommen.

22.11.2014

Katze Mera und Kater Charly konnten zusammen ein Zuhause finden!

Das freut uns besonders. Kater Charly fand nämlich andere Katzen relativ blöd… bis die „verrückt“ liebenswerte Mera um die Ecke kam und ihn um die Pfote wickelte. Die beiden Rabauken wohnen jetzt in Benitz und machen zumindest in den nächsten 6 Wocheen die Inneneinrichtung unsicher. Palmen sind ja so was Tolles!

 20.11.2014

GIPSY Europäisch Kurzhaar geb. 2013, Katze-kastriert

GIPSY
Europäisch Kurzhaar
geb. 2013, Katze-kastriert

GIPSY STELLT SICH VOR!

Diese zauberhafte Katzendame ist unsere Gipsy. Wenn Sie einer Schmusekatze ein Zuhause geben möchten, dann ist sie genau die Richtige. Näheres erfahren Sie, wenn Sie auf ihr Foto klicken.

Das Grinsekind ist einfach so ausgezogen. Frechheit. ;o)

Das Grinsekind ist einfach so ausgezogen. Frechheit. ;o)

BUSTER IST AUSGEZOGEN

Der 6er im Lotto. Den hatten definitiv seine neue Familie und Buster gleichzeitig. Eine junge Frau die bei uns regelmäßig spazieren geht, hatte ihn ins Intranet von VW gesetzt und dort wurde er von seiner Familie entdeckt. Was daran allerdings am bemerkenswertesten ist, dass Buster sich benahm, als würde er die Leute kennen und hätte nur und ausschließlich auf sie gewartet. Man hätte denken können, er würde von seiner Urlaubbetreuung wieder abgeholt. So hat er sich gefreut.

Jedenfalls ist der wundervolle Staffi ab sofort ein Velpker und wir drücken alle  Daumen, dass alles klappt. Aber was soll schon sein. Buster ist schließlich ein 6er im Lotto. .O)

19.11.2014

Er braucht eigentlich nur eine Couch, jemanden der ihn krault und mit ihm entspannte Runden dreht. Dann ist alles gut.

Kinbo braucht eigentlich nur eine Couch, jemanden der ihn krault und der mit ihm entspannte Runden dreht. Dann ist alles gut.

HAT KIMBO JETZT ENDGÜLTIG GLÜCK?

Unsere Zuckerschnute hat seit seiner Rückkehr zu uns im Büro gewoht. Und ich sage Ihnen, wir werden ihn sehr , sehr vermissen. Kimbo lebt jetzt bei einer lieben Familie mit 2 Kindern die ihn ständig kraulen und streicheln werden in einem Haus mit Garten als Einzelhund. Wir denken, für ihn mit seinen 13 Jahren ist das in Ordnung, da er jetzt nicht mehr teilen muss. Drücken Sie die Daumen, dass alles gut klappt.

PULCINO IST JETZT EIN GLÜCKLICHES KÜCKEN!

Gestern war es endlich so weit. Unser kleines Kücken ist ausgezogen. Er ist jetzt Zweithund in der Nähe von Dresden. Er teilt sich außerdem seine Menschen mit 2 Katzen und 2 Pferden. Es gibt also genug für ihn zu tun. Hier schon mal ein kurzer Bericht von seinem Frauchen von seinem ersten Nachmittag dort:

****

Seit ca. 17:30 Uhr liegen in unserer Stube zwei total müde und friedlich schlummernde Hunde.
Wir hoffen ihr hattet eine gute Rückfahrt.
Pulci läuft mit uns im Grundstück rum als wäre er noch ni wo anders gewesen. Wir sind am Nachmittag von 15 Uhr bis 16:30 noch alle 4 spazieren gegangen. Als wir heimgekommen sind hatten beide Wuffi`s mächtigen Hunger und jeder hat eine ordentliche Portion verdrückt. Und danach sind beide müde und zufrieden in der Stube „umgefallen“. Unsere Resi-Miez scheint den Pulchi ins Herz geschlossen zu haben. Er ist ihr im Hof freudig entgegengerannt, sie hat sich hingelegt und hat sich von ihm beschnuppern lassen. Unser Fuchs`l-Katerchen ist noch ein bissel vorsichtig, wahrscheinlich angesicht der Größe. Aber wie gesagt, zur Futterzeit waren alle ohne Probleme im Haus.
Nun, bin ich ein bissel auf die Nacht gespannt.Ich werd im Erdgeschoß, in der kleinen Wohnung, schlafen und beide Hundis können da bei mir sein oder im Hausflur. Wenn Pulchi mal raus muss hör ich ihn sofort, weil ich ja auch nicht weiß, wie seine Gedärme nach dem Hungertag und der heutigen Futteraufnahme und Umstellung klar kommen.Es ist also alles sehr entspannt und friedlich. Mal sehen was uns der morgige Tag so alles bringt. Wir sind da sehr zuversichtlich das wir weiter so prima miteinander rumwuseln.
 
 
Abends war er völlig erschöpft von diesem anstrengenden Tag.

Abends war er völlig erschöpft von diesem anstrengenden Tag.

bearb_Fine+Pulci am ersten Tag

Fine und ihr neuer Kumpel Pulcino.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
Kätzchen und Hunde wurde bedacht.

Kätzchen und Hunde wurde bedacht.

18.11.2014

UND AUCH GOLDIS LUNCHBOX IN EHRA HAT UNS BESCHENKT

Das macht so eine Spaß! Wenn man einen Laden betritt um verschiedene Dinge zu kaufen und mit viel mehr wieder raus geht als geplant. OK, dass kennen wahrscheinlich viele Shoppaholics… jedoch bekommen sie die verschieden Sachen die nicht geplant waren für gewöhnlich nicht geschenkt. Unsere Schützlinge schon. Das freut uns sehr. :o)

BUCKANEER IST VERMITTELT

Wichtel und Bälle...

Wichtel und Bälle…

 

17.11.2014

WICHTEL WURDE KASTRIERT, EIN ZAHN MUSSTE ENTFERNT WERDEN

Wichtel hat seine OP gut überstanden. Er war beim Tierarzt so aufgeregt, dass er seinen geliebten Gummiball mitnehmen musste. ;o) Beruhigendes Kauen auf Bällen ist uns auch viel lieber als das er sich andere Dinge sucht. Wichtel war jedenfalls ganz artig. Beim Zahncheck stellt sich noch ein ganz furchtbar zertrümmerter Vorderzahn heraus. Wie er das wohl geschafft hat?! Dieser wurde entfernt … in vielen kleinen Einzelteilen. Jetzt hat er jedenfalls ein eindeutiges Markenzeichen. ;o) Klar kann er seine Lampenschirm (Halskragen) nicht leiden und wir mussten ihn schon mehrmals ersetzen, das sind wir aber gewohnt. Wichtel jedenfalls grinst beim Spielen von einem Ohr zum anderen. Wenn wir jetzt noch den passenden Spielkamerad für ihn finden, braucht er nicht mehr alleine zu sein.

15.11.2014

Es wird kuschelig.

Es wird kuschelig.

WÄSCHEWAGEN UND DECKENSPENDE VON DER WÄSCHEREI

Das wird sicherlich wieder gemütlich! Von der Wäscherei bekommen wir häufig die nicht mehr brauchbaren Decken, Kissen, Laken und Handtücher. Dieses mal waren wieder nicht mehr ganz intakte Wäschewagen dabei. Die können wir immer gebrauchen. Schließlich können wir die anfallende Schmutzwäsche nicht einfach auf den Boden neben der Waschmaschine schmeißen, oder?

 
14.11.2014

Hmmm, ist bestimmt lecker!

Hmmm, ist bestimmt lecker!

SPENDE VON PARA PINA in BROME

Da wir inzwischen mehrere unserer Hunde barfen, sind wir doch dort inzwischen wöchentlich zu Besuch. Zusächlich zum MAssenrabatt (vielen Dank dafür!!!) gibt es immer mal wieder etwas zum Ausprobieren mit. Von lustigen Fischköpfen über Hasenohren ist alles dabei. Heute gab es einen ganzen Karton voll gesunder Leckerlies für unsere Hundis. :o)

Trinken kann man nicht genug.

Trinken kann man nicht genug.

ZWEI KLEINE FLASCHENKINDER WURDEN GEFUNDEN

Alex und Anna sind ca. am 27.10.2014 geboren worden. Niemand konnte die Mutter finden. Ein kleines Geschwisterchen hat es leider nicht geschafft und war bereits verstorben, als die drei hier angekommen sind.

Alex und Anna sind glücklicher Weise soweit fit.  Unsere Kollegin Manuela hat die zwei mit zu Hause und kümmert sich um sie. Das heißt alle 2 – 3 Stunden Raubtierfütterung, Bäuchlein kraulen und in einer warmen Box mit Wärmflasche schlafen lassen. Sie macht das so wie unsere Kollegin Carmen Mühlstein. Sie hat inzwischen 12 Katzenkinder zu Hause. Das ist dann wie Bandarbeit…

Eigentlich ist es nicht anders, als hätte man ein Menschenbaby.

Eigentlich ist es nicht anders, als hätte man ein Menschenbaby.

 
 
 
11.11.2014
 

ERWISCHT!

Unser Fundhund Wichtel ist gar kein Fundhund! Haben wir uns zwar gedacht, aber in unserem Job neigen wir dazu, immer das SChlimmste anzunehmen. Wir würden so gerne mal von Anderem überrascht werden!

Egal – durch Facebook haben wir Hinweise erhalten, dass der Finder auch der Besitzer ist. Wir haben ihn angeschrieben und er kam sofort ins Tierheim, um seinen Verpflichtungen nachzukommen. Er gab uns auch bereitwillig Auskunft über Wichtel. So erfuhren wir, dass Wichtel erst 2 Jahre alt ist (er ist so ein kräftiger Hund, dass wir ihn wirklich älter schätzten als er ist), als Wohnungshund gelebt hat und sogar mit im Bett schlief. Durch mehrere Umzüge und Änderung der Lebensumstände war einfach keine Zeit mehr für den jungen Rüden. Wichtes nahm Herrchen nicht mehr ernst und so war der Besitzer schlichtweg überfordert. Das passiert vielen. Leider ist Wichtel nicht der erste Hund, der so zu uns findet und er wird wohl auch nicht der Letzte sein.

09.11.2014
 

BEI TIERHEIMMITARBEITERIN VOR DER HAUSTÜR ENTSORGT!

Ich weiß eigentlich nicht, was ich dazu sagen soll. Unsere Kollegin guckte jedenfalls nicht schlecht, als sie morgens einen sich bewegenden Kartoffelsack fand. Als sie ihn öffnete, krabbelten ihr 7 Katzenkinder entgegen. Froh, der dunklen Enge des Sacks zu entkommen. Es handelt sich um 2 verschiedene Würfe, die ca. 3 Wochen auseinander geboren wurden.

Einerseits sind wir froh, wenn die Menschen die Tiere zu uns bringen, statt sie zu ertränken, zu erschlagen oder Schlimmeres. Wobei das schon gar nicht mehr geht. Andererseits läuft da wahrscheinlich noch eine Katzenmutter herum, die noch nicht kastriert wurde und jetzt wieder ganz schnell Babys bekommen wird. Und das mitten im Winter. Die Kleinen werden kaum eine Chance haben.

Diese Sieben jedoch schon. Sie sind gut untergekommen, werden mit Fläschchen und Katzenkinderfutter versorgt und bekommen alle nötige tierärztliche Hilfe.

Nur kann man nicht so ehrlich sein, und sie zu uns bringen?  Wir helfen doch schon , wo wir können!

IMG-20141111-WA0005

In diesem Sack wurden die kleinen Geister gefunden.

IMG-20141111-WA0001

Keine Angst kleine Mietze, hier passiert Dir nichts!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
IMG-20141111-WA0003

Die 4 Kleinsten sind freundlich und neugierig. Nur leider noch ein bisschen zu dünn. Aber das bekommen wir wieder hin.

 
 
Auweia, essen Menschen eigentlich Katzen?

Auweia, essen Menschen eigentlich Katzen?

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
DSC00055

Und diese tollen Fisch-Leckerlies. Da macht jetzt jeder mit beim Training!

DSC00056

Auch ganz viel Dosenfutter war dabei. :o)

08.11.2014

GROßE SPENDE VON FIRMA LUNDERLAND

Wieder einen ganzen VW Bus voller Futter und Leckerlies durften wir heute abholen. Das freut uns alle. Uns Zweibeiner auch, weil wir die vielen glücklichen Tiergesichter so lieben, wenn es mal etwas Besonderes gibt.
 
 
 
 
 06.11.2014

AUSZUG NACH HORB AM NECKAR INS „TIERHEIM RENATE LANG“ FÜR ALLE NAGER….

Weil wir in Ahlum einfach für diese Menge an Nagetieren nicht ausgerüstet sind, hat unser zweites Tierheim in Horb in Baden-Württemberg sich zur Aufnahme bereiterklärt. Die süße Hündin Mathilda behielten wir hier.

Terry und Milly (von rechts) sind brauchen nicht mehr durch die Gitter gucken.

Terry und Milly (von rechts)  brauchen nicht mehr durch die Gitter gucken.

MILLY UND TERRY BRINGEN LEBENS INS HAUS!

Milly und Terry haben Glück und können in Zukunft zusammen alles unsicher machen. Die beiden konnten trozt ihres Katzenschnupfens liebe Menschen für sich begeistern. Nur die kleine Mira (auf dem Bild ganz links) sucht noch ein Zuhause. Sie ist eine freche, neugierige und energiegeladene Schmusekatze, die nicht länger bei uns bleiben möchte, sondern draußen ordentlich mit dem bunten Laub rumtoben will.

BALU MIT NEUEM WIRKUNGSKREIS

 Auch Balu hat sich „aus dem Staub“ gemacht und ist zu einer Familie gezogen, die bereits verschiedene Tiere von uns hat. Er wird dort erstmal wieder alles ordentlich durcheinander bringen. ;o)
 
05.11.2014

HARRY HAT EIN NEUES ZUHAUSE!

Auch wenn klein Mathilda und auch Betty und Wilma neu sind, so konnte doch auch unser Harry endlich ein Zuhause für sich erobern. Er hat eine ganz einfühlsame und liebe junge Frau für sich finden können. Wir freuen uns riesig.

SICHERSTELLUNG VON 20 HAMSTERN, 17 MEERSCHWEINCHEN, 6 KANINCHEN und EINEM HUND

Die Tiere wurden wohl in diesem verwahrlosten Haus nur als Schlangenfutter gehalten. Die Familie mit 2 Kindern war aus dem Messi-Haus bereits ausgezogen únd hatte nur noch sein „Schlangenfutter“ dort gelassen. Die Tiere waren zwar mit Futter versorgt, aber die Stallungen waren alle dermaßen verkotet, dass wir die Ställe (normale Meerschweinchenkäfige) nur  zu zweit und zu dritt heben konnten, um an die darunterliegenden Käfige  zu kommen. Die Hamster lebten in drei sehr kleinen Käfigen zusammengepfercht. Ein Wunder, dass sie sich nicht gegenseitig dezimierten.
Die hübsche, freundliche junge Hündin fanden wir im Haus eingesperrt. Sie hatte sich inzwischen durch eine Tür zur Küche gekratzt/gefressen, um ihrem verkoteten und zugemüllten Gefängnis (ca. 4qm Flur) zu entgehen. Wir haben sie Mathilda genannt.
DSC_0292

Hier waren die verkoteten Käfige untergebracht.

DSC_0285

In diese „Küche“ hatte Mathilda sich durchgefressen.

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC_0283

Das war Mathildas Flur

 

 

 

Als sie endlich draußen war, hat sie sich nach der ersten Aufregung gleich entspannt.

Als sie endlich draußen war, hat sie sich nach der ersten Aufregung gleich entspannt.

 

 

 

Wie verzweifelt muss man sein, um sich durch eine Tür zu fressen?

Wie verzweifelt muss man sein, um sich durch eine Tür zu fressen?

 

Die Hamster waren alle eng zusammengepfercht.

Die Hamster waren alle eng zusammengepfercht.

 

 

 

 

 

 

 

DSC_0307

Hier waren ursprünglich die Reptilien untergebracht. Die Türen waren verrammelt, damit der Hund von der Straße aus nicht zu sehen war-

DSC_0299

Aufeinandergestapelt – die unteren Käfige waren durch das hohe Gewicht der Oberen schon ganz verbogen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

SICHERSTELLUNG VON 2 HUNDEN

Als wäre es an dem Tag nicht schon schlimm genug gewesen, fuhren wir mit dem Veterinäramt gleich weiter nach Molmke. Dort lebten schon viel zu lange zwei entzückende Mischlingshündinnen in einem Zwinger. So wie sie inzwischen aussehen, hat sie schon seit mehreren Tagen niemand mehr versorgt. Sie haben Futter wie Staubsauber aufgesaugt. Auch diese beiden sind freundlich und aufgeschlossen.
Wir werden die beiden, die jetzt Wilma und Betty heißen, liebevoll aufpäppeln. Versprochen. Auf in ein besseres Leben!
 
DSC_0325

So klapprig ist sie, die Hübsche. Wie kann man das einem Lebewesen nur antun?

DSC_0359

Wilma ist ca. 7-9 Jahre alt. Diese süße Hündin ist fast verhungert!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Betty ist eine ganz aufgeschlossene, neugierige und freundliche Hündin.

Betty ist eine ganz aufgeschlossene, neugierige und freundliche ca. 1,5 Jahre alte  Hündin.

Betty sieht nicht so schlimm aus wie ihre Mutter - ist aber auch viel zu dünn...

Betty sieht nicht so schlimm aus wie ihre Mutter – ist aber auch viel zu dünn…

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
30.10.2014

BALU Mops-Mix x Franz. Bulldogge geb. 05.06.2014, Rüde - noch unkastriert

BALU
Mops-Mix x Franz. Bulldogge
geb. 05.06.2014, Rüde – noch unkastriert

BILDER VON BALU

Hier ist zumindest schonmal ein Bild von dem Hübschen. Text und mehr Bilder finden Sie, wenn Sie auf sein Gesichtchen klicken.

Wir haben ihn "Wichtel" getauft.

Wir haben ihn „Wichtel“ getauft.

29.10.2014

FUNDHUND IM WISMARER FORST BEI MELLIN

Angebunden an einen Baum mit einer ca. 150 cm langen Kette wurde heute Nachmittag ein Staffordshire Bullterrier aufgefunden. Der schöne, große schwarze, ca. 5 – 7 Jahre alte Rüde ist freundlich, wenn auch ein bisschen verstört.

Ein Bild folgt schnellstmöglich. Wenn Sie jemanden kennen, der plötzlich so einen Hund nicht mehr hat, melden Sie sich bitte bei uns. Im Winter bei der Kälte (es ist nachts jetzt schon empfindlich kalt) ein Tier auszusetzen darf nicht ungestraft bleiben. Wir haben den Burschen auf den Namen „Wichtel“ getauft.

27.10.2014

SALLY IST AUSGEZOGEN UND MONTGOMERY IST WIEDER BEI UNS.

Endlich ist unser wundervolle Sally ausgezogen und wird jetzt in Gera „ihr Unwesen“ treiben. Wir sind sicher, dass sie es bei dieser Familie wirklich gut haben wird. Sie hat sich gleich unter dem Esstisch zusammengekuschelt und wird wohl den Abend auf der Couch kuschelnd verbracht haben.
 
Monty haben wir in dem Zuge auch gleich wieder abgeholt. Monty ist wie immer quietschfidel. Er wird nächsten Dienstag zu unserer Tierärztin gehen. Wir werden seiner Taubheit etwas auf den Grund gehen. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, ihm zu helfen. Drücken Sie die Daumen.
 
25.10.2014

BALOU IST BEI UNS EINGEZOGEN!

Er ist ein „Unfall-Welpe“ von unserer kleinen Mops-Hündin Tiny, die leider vor der Kastration bei ihrer neuen Familie tragend wurde. Jetzt ist sie kastriert und es kann nichts mehr passieren. Aber Balu kann dafür schließlich nichts und wurde innerhalb der Familie vermittelt. Schwere Depressionen der neuen Besitzerin brachten Balou wieder zu uns. Er ist ein Mops-Mix (Französische Bulldogge), wurde am 05.06. diesen Jahres geboren, ist noch nicht kastriert, aber geimpft, gechipt und natürlich mehrfach entwurmt. Bilder machen wir schnellstmöglich- versprochen.
 
24.10.2014

BUSTER Doggen-Staffordshire Mischling geb. 07.11.2004 Rüde-kastriert

BUSTER
Doggen-Staffordshire Mischling
geb. 07.11.2004, Rüde-kastriert

BUSTER STELLT SICH VOR!

Ta Ta Ta Ta!!! Hier ist er – unser Sonnenschein Buster. Wir wollen Ihnen natürlich diesen tollen Burschen nicht vorenthalten.

MONTGOMERY Mops (taub) geb. ca. 2012 Rüde - kastriert

MONTGOMERY
Mops (taub)
geb. ca. 2012, Rüde – kastriert

MONTGOMERY KOMMT ZURÜCK

Unser Mops Monty kommt leider wieder zu uns zurück. Es liegt nicht an ihm und seine Familie ist sehr, sehr traurig darüber. Aber manche Dinge sind einfach nicht immer so, wie man es gerne planen würde. Für den lieben und fitten, aber leider tauben Mops suchen wir ganz schnell wieder ein stabilies Zuhause. Montgomery wird ab Montag wieder bei uns wohnen. Er ist übrigens verträglich mit anderen Hunden und Katzen, mag Kinder und ist völlig unkompliziert.
 
23.10.2014

BUCK WOHNT JETZT IN APENBURG

Buck ist heute ausgezogen. Wir hätten wirklich nicht gedacht, dass dieser Schatz wirklich so schnell wieder auszieht.
Ludmilla und Spphie halten jetzt andereauf Trab.

Ludmilla und Spphie halten jetzt andereauf Trab.

 

 

22.10.2014

LUDMILLA IST JETZT BRAUNSCHWEIGERIN UND SOPHIE LEBT IN HELMSTEDT

Die beiden Raketen werden ganz viel Trubel in die neuen Familien bringen. Da sind wir sicher!

 
 
 
 
 
ALICE Schäferhund geb.ca. 2007, Hündin - noch unkastriert

ALICE
Schäferhund
geb.ca. 2007, Hündin – noch unkastriert

 
21.10.2014

SICHERSTELLUNG VON HÜNDIN „ALICE“:

Bereits seit mehreren Tagen war die schöne Hündin unversorgt und es musste gehandelt werden. Alice ist jetzt bei uns im Wunderland… ;o)

Zuerst wird alles abgetastet, um die schmerzende Stelle zu finden.

Zuerst wird alles abgetastet, um die schmerzende Stelle zu finden. Dann folgt ein kurzer Pieks.

 

 

 

 

AHHH – DIE TIERÄRZTIN KOMMT!

So, oder so ähnlich wird sich das abgespielt haben, als unsere Tierärztin Ines Höft aus Brietz wieder zum Großeinsatz gerufen wurde. Keine Angst, dieses Mal ging es nicht um eine Sicherstellung des Veterinäramtes sondern NUR um die Jahresimpfung bei einigen unserer Schützlinge. Es wurden insgesamt 12 Hunde und 2 Katzen gepiekst. Auch ihr Mann Andre war wieder mit. Als Tierheilpraktiker hat er wieder hier und da einige Akupunkturnadeln gegen Schmerzen, Streß und Allergien gesetzt.

20.10.2014
 

NEBBIA IST NACH LEIPZIG GEZOGEN!

Der KLEINE Racker ist dort direkt ins Bett gesprungen. So lieben wir das.
 

JOY DARF BLEIBEN!

Und weil wir schonmal in Leipzig waren, um Nebbia in sein neues Zuhause zu bringen, haben wir gleich unsere Joy in Rackwitz besucht. Sie hat sich schon überall in die Herzen geschlichen und  schon ordentlich zugenommen. :o)
 
Buck hat gut Lachen!

Buck hat gut Lachen!

 

19.10.2014

BUCKANEER – EINE ENTSCHEIDUNG IST GEFALLEN!

Und wir mussten sie nicht fällen! Großartig. Wir haben noch Harry vorgestellt und erzählt, dass in der einen Partei ein authistischer Junge lebt. Hund und Kind vertrugen sich sofort. Als die junge Frau das hörte, überließ sie Buck der Familie und wird sich jetzt um unseren Harry bemühen. Vielen Dank nochmal, dass uns eine Entscheidung abgenommen wurde. Wir hätten uns wirklich nicht entscheiden können. Und Buck sich auch nicht. Jetzt sind alle glücklich. So muss das sein! Er wird dann hoffentlich schnell ausziehen können. Auch für Harry wird es großartig werden, da sind wir sicher.
 
18.10.2014

BUCK HAT GLEICH ZWEI INTERESSENTEN-FAMILIEN!

Auweia, das wird schwierig. Für unseren Super-Buck haben sich gleich zwei liebe Parteien entschieden. Jetzt liegt die Entscheidung bei uns – aber beide Plätze sind einfach nur großartig für Buckaneer! Was nun?

WIEDER EINEN SCHWER VERLETZTE KATZE GEFUNDEN!

In Beetzendorf im Park wurde eine Katze gefunden, die nicht mehr laufen konnte. Zum Glück hat sich die Finderin ihrer angenommen und brachte sie zu uns. Leider konnte der Kleinen nicht mehr geholfen werden. Ihr Becken war gebrochen und auch das Rückrat. Wer weiß wie lange sie sich hätte quälen müssen. Fragt sich nur, wie die Katze mitten in den Park gekommen ist – mit diesen schweren Verletzungen konnte sie sich wohl kaum von der Straße bis in den Park schleppen.

Ja, sie wurden ausgesetzt, aber wenigstens hat sich derjenige Gedanken ums Wohlergehen der kleinen Katzen gemacht, und hat alles wetterfest abgeklebt und eine Decke reingetan. Entschuldigen tut das nichts, nur leider

Wenigstens war der Wäschekorb wetterfest!

17.10.2014

ÜBERRASCHUNG!

Als wir morgens auf unseren Parkplatz fuhren staunten wir nicht schlecht, dass wir scheinbar Zuwachs bekommen hatten! Es handelte sich um eine Katzenfamilie, die in einem Wäschekorb auf uns warteten musste. Jemand wollte die 3 Katzenkinder und ihre einäugige Mutter wohl nicht mehr haben. Wir haben die drei Philippa, Phillip, Philomena und Phillis genannt. Hier sind schon mal ein paar Bilder zu den Süßen.

 

IMG_20141017_073151

Als der Deckel aufging, da glupschten uns die Katzenfamilie an.

Die drei kleinen haben die Wärme genossen.

Die drei Minis haben die Wärme genossen.

 

 

 

 

 

 

16.04.2014

BIENCHEN HAT ES NICHT GESCHAFFT!

Unsere Katze Bienchen hat es leider nicht geschafft. Die Verletzungen des Kleinhirns waren einfach zu groß. Wir mussten sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Machs gut Süße, jetztbist Du nicht mehr gelähmt und wieder Herrin über Deinen Körper.

14.04.2014

Bangen um Katze Rosi

Bangen um Katze Rosi

ANGEFAHREN UND LIEGEN GELASSEN!

Wiedereinmal wurde ein Tier angefahren und achtlos am Straßengraben liegen gelassen! Hätte Frau Gose diese Katze nicht gefunden und zu uns gebracht, wäre sie elend und unter großen Schmerzen gestorben. So konnte sie zu unserer Tierärztin gebracht werden, die ein schweres Schädelhirntrauma diagnostizierte. Sie bekam ein abschwellendes Medikament, wurde an den Tropf gelegt und hat momentan eine Windel um. Noch kann sie nur ihren Kopf heben. Aber immerhin trinkt sie schon ihre Sondennahrung und maunzt uns an. Alles andere wird sich morgen zeigen. Über den Berg ist unser „Bienchen“, wie wir sie getauft haben, noch nicht. Bienchen ist schon die 4. Katze, die angefahren bei uns landete innerhalb der letzten 8 Wochen!

Was ich so spannend finde ist, dass bei einem Wildunfall immer die Polizei oder der Förster gerufen wird. Scheinbar doch eher wegen des kaputten Wagens und der zu erwartenden Versicherungssumme als wegen der Not des verletzten Tieres.

Es ist mir unbegreiflich, dass so viele Tiere auf der Straße einfach umgefahren und durch nachfolgende Fahrzeuge „verteilt“ werden. Mit einem Menschen würde man so nicht verfahren! Wir für unseren Teil haben immer für den Fall der Fälle Decken und Einmalhandschuhe im Auto. Wir sehen nach, ob die frisch überfahrenen Tiere noch leben. Wenn nicht, ziehen wir sie zumindest auf die Seite. Das ist doch das Mindeste, oder? Warum behandeln wir andere Lebewesen bloß so gleichgültig?

ONLINE-FORMULARE

Endlich haben wir es geschafft (wir kleinen Anfänger) unsere Mitglieds- und Patenschaftsformulare so zu gestalten, dass Sie sie direkt am PC ausfüllen können. Dadurch entfällt das lästige Ausdrucken, Ausfüllen und Wegschicken per Post. Wir hoffen Ihnen eine eventuell dauerhafte Unterstützung unserer Arbeit so leichter zu machen.;o) Sie werden direkt beim Klicken auf die Schaltflächen oben auf die Formulare geleitet.
 
Mitglied werden!                                       
                                                      
Pate/in werden!

Bilder sagen mehr als tausend Worte!

Bilder sagen mehr als tausend Worte!

 

DANKE, EINE KLASSE IDEE!

Familie Bauer hat sich zum Geburtstag Geld schenken lassen und uns 300 € gespendet. Vielen Dank dafür! Es kommt gerade wegen der Sanierung der Katzenstation wie gerufen.          
 
 13.10.2014
CARA hat ihre Menschen bezaubert!

CARA hat ihre Menschen bezaubert!

CARA HAT EINE PFLEGESTELLE GEFUNDEN

Was für ein Glück! Unsere schwer HD geplagte Schäferhündin „CARA“ hat durch ihr tolles Wesen eine Familie für sich finden können. Jetzt müssen nur noch alle (!!!) die Daumen drücken, dass es mit dem Zweithund der Familie auch zu Hause klappt. Sie wird am Freitag ausziehen. Wir freuen uns für die Süße wirklich riesig, weil normalerweise niemand einen alten Schäferhund mit HD will! Also, Daumen drücken nicht vergessen.

Buckaneer liebt seinen Ball!

Buckaneer liebt seinen Ball!

 
10.10.2014

NEUZUGANG “ BUCKANEER“, KURZ „BUCK“

Unser Buck ist ein richtig toller, blue merle Ausstralien Shepherd / Border Collie Mischling. Er ist für seine Rasse recht groß und einfach nur ein Traum. Er wurde aus familiären Gründen abgegeben. Er kennt Katzen, andere Tiere, Kinder von klein bis groß und ist absolut verträglich mit anderen Hunden.
 
08.10.2014

 SCHNAPPSCHÜSSE – einfach herrlich.

Viel Spaß beim angucken. :o)
 
07.10.2014

Grinsi...

Grinsi…

KIMANI LEBT JETZT BEI HILDESHEIM!

 Unsere hübsche Fundhündin wurde einfach von ihren Besitzerin nicht wieder abgeholt. Warum niemand diese traumhafte, immer grinsende Hündin mehr haben wollte, erschließt sich uns wie so oft nicht. Wir erkennen innerhalb kurzer Zeit, was für wundervolle Tiere wir vor uns haben. Warum können das Menschen nach vielen Jahren noch nicht sehen? Kimani jedenfalls ist jetzt eine Zweithündin, mit lieben Menschen mit viel Zeit und der richtigen Protion Hundeverstand. Kimani hat sich gleich bei Herrchen auf den Schoß gesetzt. Auf dem Sofa! Sowas freut uns riesig!
 
Die Freßnapf-Filiale in Gifhorn-Gamsen unterstützt uns regelmäßig.

Die Freßnapf-Filiale in Gifhorn-Gamsen unterstützt uns regelmäßig.

GROßE SPENDE VOM „FREßNAPF“ IN GIFHORN-GAMSEN

Heute durften wir wieder unseren Bus mit allen möglichen Dingen für unsere Schützlinge vollpacken. Von Futter über Spielzeug, Katzentoiletten,Transprotkörbe und Schlafplätze war wieder alles dabei. Danke, dass Ihr immer an uns denkt. Die gestern zu einem super Preis erworbenen Brustgeschirre für die Wauzis wurden gleich verteilt. ;o)
 
06.10.2014

NEUZUGANG „BUSTER“

Leider haben wir noch keine Bilder von Buster, aber soll doch trotzdem schon hier erwähnt werden. Er ist ein 10 Jahre alter, wirlich netter silberblauer Staffordshire Mischlingsmann und sucht ganz dringend ein Zuhause für sich. Möglichst ohne Kleinkinder, weil diese ihm gruselig sind.
Das war Joker an seinem Ankunftstag bei uns.

Das war Joker an seinem Ankunftstag bei uns.

05.10.2014

JOKER WOLLTE AUCH NICHT HIER BLEIBEN!

 Irgendwie verlassen uns alle. Wir sagen das, mit einem lachenden und einem weinenden Auge. So gerne wir unsere lieben Vierbeiner in neue Zuhause geben, werden wir sie trotzdem sehr vermissen. So ist das halt bei uns. Jeder hat seinen Platz in unseren Herzen. Joker hat es wirklich mehr als verdient und wird sich jetzt täglich den dicken Bauch kraulen lassen. :o)
 
 
04.10.2014

HEUTE IST WELT-TIERSCHUTZ-TAG!

Aber wir finden, dafür ist jeder Tag da!Welttierschutztag

Jetzt holt sie die Bälle für ihre neue Familie!

Jetzt holt sie die Bälle für ihre neue Familie!

 
 
03.10.2014

SAYA HATTE AUCH GLÜCK!

Unser kleines WM Maskottchen SAYA hat auch endlich das verdiente Heim gefunden. Auch wenn der Grund für ihren Einzug durch den Tod ihres Vorgängers nicht schön war, freuen wir uns trotzdem riesig für die liebe Hundedame. .
Nebbia braucht ganz sensible Menschen - eine harte Hand wäre bei ihm völlig falsch. (wie bei allen anderen auch ;o) )

Nebbia braucht ganz sensible Menschen – eine harte Hand wäre bei ihm völlig falsch. (wie bei allen anderen auch ;o) )

 
 

NEBBIA HAT AUCH ERNSTHAFTE INTERESSENTEN!

Bitte drückt alle die Daumen! Für einen Herdenschutzhund wie Nebbia ist die Vermittlung nicht einfach, umso mehr freunen wir uns, dass sich wirklich nette Leute für ihn gefunden zu haben scheinen. Sie werden nochmals her kommen und entscheiden sich dann. Es wäre wirlich zu schön um wahr zu sein.
 
 
... auf in ein neues Leben!

… auf in ein neues Leben, Zubi!

02.10.2014

 ZUBI IST AUSGEZOGEN!

Endlich, was lange währt, wird endlich gut! Unser lieber schlappohriger Zubi ist in ein traumhaftes neues Leben gestartet. Er ist jetzt großer Kumpel von zwei Teckelchen, die ihn gleich im „Schlappohr-Club“ aufgenommen haben. Wir freuen uns riesig. Übrigens kamen die Herrschaften über die Sendung „tierisch-tierisch“ des mdr zu uns. Danke dafür

FUTTERSPENDE VOM TIERSCHUTZ WOLFSBURG u.U. e.V.

Abends konnten wir noch einigen Säcke Hunde- und Katzenfutter bei Bärbel Gädke in Brome abholen. Vielen Dank dafür, liebe Bärbel.

Bald kann es für Sally losgehen!

Bald kann es für Sally losgehen!

01.10.2014

SALLY HAT IHRE OP GUT ÜBERSTANDEN!

Unsere Sally, sie muss auch was durchmachen. Jetzt musste ihr auch noch die linke Gesäugeleiste entfernt werden, damit der Krebs nicht streuen kann. Wir haben sie vorher noch einmal röntgen lassen, damit wir auch wirklich vorerst weitere Metastasen ausschließen können. Und zum Glück war nichts zu finden. Wirklich nichts! Jetzt steht ihrem neuen Leben in Gera nichts mehr im Weg. Sie wird zum Ende des Monats dorthin ziehen und wird schon sehnlichst erwartet. Danke an ihre neue Familie, der es ganz egal ist, ob Sally noch 1 oder ganz viele Jahre bei Ihnen leben wird. Hauptsache, Sally lebt bei ihnen. Alles andere wird sich finden.

Joy wurde vom Veterinäramt eingezogen. Sie hatte immer einen Wurf nach dem anderen. Jetzt ist damit Schluß!

Joy wurde vom Veterinäramt eingezogen. Sie hatte immer einen Wurf nach dem anderen. Jetzt ist damit Schluß!

30.09.2014

15 KATZEN SIND AUSGEZOGEN! UND AUCH UNSERE HÜNDIN JOY!

Wie schon häufiger haben wir einige unserer Schützlinge in unser befreundetes Tierheim in Unterheinsdorf (Tiere in Nt e.V.) bringen können. Familie Tröger wird wieder alles tun, damit sie schnell ein schönes Zuhause finden können. Einige von den Samtpfoten haben keine Lust auf Menschen und werden in die Katzenvilla in Netzschkau ziehen, wo sie eine ganze Villa mit dazugehörigem Park mit vielen anderen Katzen teilen können. Viel besser, als bei uns eingesperrt zu leben.

Auf dem Weg dorthin haben wir bei Leipzig gleich noch die liebe Joy in ihr neues Zuhause bringen können. Sie lebt jetzt bei älteren Herrschaften, die sich riesig über den Familienzuwachs freuen. Joy hat direkt das große Gelände inspiziert und ist losgerannt wie eine Verrückte. Die Nacht hat sie tief und fest geschlafen. So möchten wir das! :o)

 

LUDMILLA Jack Russell x Zwergspitz geb. 12.06.2014, Hündin - unkastiert

LUDMILLA
Jack Russell x Zwergspitz
geb. 12.06.2014, Hündin – unkastiert

15.09.2014

 LUDMILLA SUCHT EIN ZUHAUSE!

Diese kleine Fledermaus x Hundemischung sucht dringend einen neuen Wirkungskreis! Für Näheres klicken Sie einfach auf das Bild!

Wir haben die Hündin "Kimani" getauft.

Wir haben die Hündin „Kimani“ getauft.

 
 
 
08.09.2014
 

FUNDHÜNDIN IN KLÖTZE!

Diese ganz bezaubernde Hündin wurde in Klötze gefunden und bis heute noch nicht wieder abgeholt. So ein nettes Mädchen! Wer sie vermisst oder weiß, wohin sie gehören könnte, meldet sich bitte bei uns, oder im Ordungsamt Klötze bei Frau Müller.

TJARA Labrador x Deutsch Drahthaar geb. 19.04.2013, Hündin-kastriert

TJARA
Labrador x Deutsch Drahthaar
geb. 19.04.2013, Hündin-kastriert

 

 

04.06.2014

TJARA SUCHT EIN ZUHAUSE!

Tjara hat alles, was man von einem tollen Hund erwartet. Wirklich alles, Sie müssen ihr nur noch ein bisschen was beibringen. So ist das immer, wenn man sich einen so jungen HUnd in die Familie holt. Was auf sie zukommt, lesen Sie, wenn Sie auf das Bild klicken.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                            !!!
!!!
 
 
 
 
Tito hat ein Charaktergesicht!

Tito hat ein Charaktergesicht!

15.04.2014

Tito ist heute ausgezogen!

Endlich, Schmusebacke Tito hat es geschafft. Er hat seine neue Residenz jetzt bezogen und ist in ein tolles Haus mit großem Garten gezogen. Seine Familie ist ganz verrückt nach ihm. Drücken wir die Daumen, dass alles klappt.
 
Crash wird uns sehr fehlen.

Crash wird uns sehr fehlen.

15.04.2014

Trauer um Crash

Heute mussten wir auch unseren lieben alten Crash gehen lassen. Er konnte heute kaum aufstehen und hatte richtig Panik im Gesichtchen… wir fuhren sofort zu unserer Ärztin – er hatte einen Schlaganfall, der das Herz in Mitleidenschaft gezogen hat. Wir konnten ihn nur noch erlösen. Wir hatten so gehofft, ihm nach den ganzen Strapazen wenigstens noch einen schönen Sommer geben zu können, aber auch wir können nicht zaubern. Machs gut mein Junge und lauf ganz fix, so schnell es geht, über die Regenbogenbrücke! Da drüben wird alles gut mein Schatz.
 
Uns reicht es jetzt wirklich, als wenn sich alle alten Herrschaften verabredet hätten! Zuerst Samson und Johnny, dann Peppi und Fosca und jetzt auch noch Crash. Wir wissen ja, dass es auf einem Gnadenhof immer wieder zu Verlusten kommt, aber im Moment waren es einfach zu viele. :o(
 
04.04.2014
Bille und Zottel

Bille und Zottel

Wackeldackel-Alarm ;o)

 
Diese zwei Hübschen leben jetzt bei uns, wer ihnen vielleicht gemeinsam ein Zuhause geben möchte, schaut einfach hier nach, um Näheres zu erfahren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
LISSY geb. ca. 2008, Hündin-kastriert

LISSY
geb. ca. 2008, Hündin-kastriert

JOKOB Border Collie /Australien Shepherd geb. 20.07.2008, Rüde - kastriert

JAKOB
geb. 20.07.2008, Rüde

28.03.2014

Neuzugänge „Jakob“ und „Lissy“

Jakob ist ein 6 Jahre alter Border Collie / Australien Shepherd Rüde. Er wurde abgegeben, weil seine Familie nicht mit ihm zurecht gekommen ist. Warum, erfahren Sie hier….

Lissy kam durch eine Sicherstellung des Veterinäramtes zu uns. Wenn Sie mehr über die kleine Schäferhündin wissen möchten, dann lesen Sie hier weiter….

 
 
 
 
 
21.03.2014
SAYA SH-Mischling ge.  ca. 2006, HÜndin - noch unkastriert

SAYA
SH-Mischling
ge. ca. 2006, Hündin – noch unkastriert

Die Hilfe kam fast zu spät!

Durch einen aufmerksamen Nachbarn wurde das Veterinäramt  Salzwedel auf einen Schrebergarten aufmerksam, in dem seit Tagen ein Hund nur auf sich gestellt war. Der Besitzer wurde seit mehreren Tagen nicht gesehen und der Hund befand sich inzischen mehrere Tage in dem Schuppen. Als wir dort ankamen, konnte sich die SH-Mix- Dame kaum bewegen und hatten einen sehr, sehr aufgetriebenen Bauch. Die Tierärztin stellte über 4 l Urin in der Blase fest (und das, wo sie sich im Garten schon erleichtert hatte) und einen mit Kot überladenen Darm. Die Kleine wollte scheinbar auf keinen Fall in den Schuppen machen! Unglaublich.

Heraus kam, dass die Hündin einen alkoholkranken Mann gehört, der sich immer nur sporadisch um das Tier kümmerte. Jetzt ist sie jedenfalls in Sicherheit. Bei ihr wurde ein Herzfehler festgestellt, der mit Medikamenten behandelt wird.

Seit sie hier ist, hat sich unserer „Saya“ ganz toll entwickelt und ist jetzt ein richtig fröhlicher und agiler Hund geworden. Sie grinst von einem Schlappohr zum Stehohr. Wenn Sie ihr diesem Sonnenschein ein nettes und verlässliches Zuhause geben möchten, erfahren Sie hier mehr.

 

09.03.2014

 Man wundert sich eigentlich über gar nichts mehr….

Ich muss mich mal – so ganz im Allgemeinen – darüber beschweren, wie im Moment der Auslandstierschutz betrieben wird!!!Wir haben das Gefühl, dass von 10 Leuten inzwischen 8 einen Hund aus dem Ausland haben und dieser leider niemand zu sein scheint, wenn er nicht gequält und misshandelt wurde. Auf dem Rücken der armen Kerlchen aus Ungarn, Italien, Spanien, im Moment natürlich auch Rumänien, Polen, Tschechien, Griechenland und vielen anderen Ländern wird sehr viel Schindluder getrieben. Ja, sicherlich braucht jede einzelne der armen Seelen Hilfe! Aber wie wird das ganze betrieben? Im Moment scheint RAUSHOLEN die einzige Alternative zu sein. Aber ist das auch so richtig? Ändert man etwas an den Umständen in den jeweiligen Ländern? Müssen die Länder denn vernünftig handeln, wenn wir Deutschen dort einreisen und ihre Arbeit verrichten? Muss man nicht auch bedenken, dass gerade in Ländern wie Rumänien nicht mal die Landbevölkerung menschenwürdig lebt? Teilweise noch immer ohne Strom und frisches Wasser? Wie sollen sie ein Gefühl für den richtigen Umgang bekommen, wenn sie selbst immer wieder um ihre Zukunft bangen müssen? Sind dann unsere Maßstäbe an Tierschutz nicht zu hochgegriffen?

Wie gesagt, nur mal im Allgemeinen, um darüber nachzudenken. Das wir hier selbst immer wieder mit dem Schlimmsten konfrontiert werden, brauche ich Ihnen wohl nicht sagen. Jedes misshandelte, vergessene Lebewesen ist eins zu viel auf der Welt. Egal woher es kommt. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass ein Straßenhund der 4. Generation wahrscheinlich niemals ein Hund für die Stadt in einer kleinen Wohnung wird. Es macht keinen Sinn, sich mit den obskuren Organisationen auf einem Parkplatz auf der Autobahn zu treffen, um einen verstörten Hund zu übernehmen in dem Glauben, ihm damit zu helfen. Man muss sich mal seinen Lebensablauf kurz überlegen:

Straßenhund= gleich frei, in einem festen Gefüge einer Hundegruppe, Menschen sind mit Vorsicht zu genießen, manche sind nett, manche – davon wohl die meisten – gefährlich, Futtersuche bestimmt den Tagesablauf, diese Tiere sind oft krank.

Dann werden sie gefangen, meist mit Fallen oder Schlingen (was immer noch besser ist, als erschlagen zu werden) und kommen in ein „Tierheim“, oftmals eine Tötungsstation, in der sie innerhalb weniger Wochen oder Tage getötet werden. Viele Organisationen versuchen nun, die armen Kerlchen dort auf Teufel komm raus rauszuholen. Kein Wunder übrigens, wenn man einmal in einer solchen Anlage war, möchte man am liebsten alle mitnehmen! Sollten sich über das Internet Interessenten finden, werden die Mäuse kastriert, oftmals viel zu früh, gechipt und geimpft. Die Impfpässe sind häufig nicht in Ordnung, lassen Sie sich nicht täuschen! Sollten alle Impfungen mit der selben Schrift oder dem selben Stift (auch wenn Monate zwischen den Terminen liegen) eingetragen sein, sprechen Sie bitte umbedingt mit ihrem Tierarzt darüber und lassen sie im besten Fall gerade bei Tollwut eine Titerbestimmung (Bluttest) machen. Bei Tieren aus dem südlichen Ausland sollten Sie umbedingt einen Test auf Mittelmeerkrankheiten machen lassen. Oft kennen sich Tierärzte damit hier nicht so gut aus – fragen sie nach!

Nachdem die Mäuse nun also kastriert, geimpft und gechipt wurden,werden sie in teilweise schlechten Transporten nach Deutschland geschaukelt und u.a. auf Rastplätzen aus dem Kofferraum heraus verteilt. Manchmal bringen auch die Tierschützer die Tiere zu Ihnen nach Hause, ausladen, Schutzvertrag unterschreiben, wieder weg. Sie stehen dann alleine mit diesem verstörten Häufchen Elend da und wissen nicht, wie es weitergehen soll. Wenn Struppikind dann mit gefletschten Zähnen in der Ecke sitzt oder beim ersten öffnen der Tür die Flucht ergreift und nie wieder gesehen wird. Die Hündin einer  Bekannten war 4 Monate verschwunden und wurde dann 150km entfernt wieder gefunden. Verwildert, aber immerhin lebendig. Geholfen hat ihr die Orga nicht, von der sie die Hündin hatte.

Auslandstierschutz ist wichtig, man MUSS auf diese Zustände dort aufmerksam machen und helfen wo man kann, aber worauf sollte geachtet werden?

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Sollten Sie einen Hund aus Spanien adoptieren wollen, wenden Sie sich gerne an die ALBA,  dort können Sie sich auf die Informationen verlassen, die Tests wurden alle schon gemacht und man wird sie nicht belügen. Die Transporte werden mit einem klimatisierten Bus gefahren und die Unterlagen stimmen! Es gibt sie, die guten Orgas, die im Land etwas ändern (inzwischen gibt es in Madrid ein Umdenken der Bevölkerung und der Stadt, dank der engagierten Arbeit der Alba) und richtig guten Tierschutz machen. Man muss nur genau hinsehen!

Eigentlich bin ich auf das Thema gekommen, weil wir von einer „Tierschützerin“ 3 Hunde aus Rumänien übernommen haben. Wir sollten eigentlich nur beim Einfangen helfen. Sie waren ja sooo wild. Sie hat im übrigen 26 bekommen an einem Tag, weil der Transport von vielen Hunden so viel billiger war als nur 2 oder 3 aufzunehmen.

Aus Mitleid haben wir die 3 aufgenommen. 7 Monate alte Mischlinge, bereits kastriert, gechipt und geimpft (die Pässe waren nicht in Ordnung, wir haben sie erneut nach deutschem Standard impfen lassen) Wenn wir Tiere vermitteln, dann nur mit ordentlichem tierärztlichen Hintergrund.

Die drei waren schon nach 2 Tagen sehr zugänglich, freuen sich über uns ( und wir uns über sie) und waren inzwischen auch schon mehrmals spazieren. Diese drei hatten Glück – sie werden Familien finden, wenn wir sie entsprechend sozialisiert haben. Mit unserem besten Wissen mit viel Ruhe und Geduld. Aber wieviel Ruhe und Geduld bringt jemand auf, wenn er keine Ahnung hat? Dann wird noch der falsche Hundeflüsterer geguckt und seine Bücher gelesen und durch dieses ganze „Rudelführergequatsche“ wird alles nur noch schlimmer. Aber er weiß ja, wie es geht. Und das war rein ironisch gemeint!!

Ein Anfänger weiß das nicht und das ist genau das Problem. Diese armen Kerlchen, die aus den richtigen Gründen gerettet werden, werden an Unwissende vermittelt, damit sie weg sind und neue geholt werden können. Das kann einfach nicht der richtige Weg sein. Alvin, Athos und Amy, die drei, die die Auslöser für diesen Text waren, finden Sie unter Welpen und Jungspunde!

Wie gesagt, es gibt viele richtig gute Orgas, die tolle Arbeit leisten. Nur bitte schauen Sie bei einer Adoption einen Auslandshundes genau hin. Lassen Sie sich nicht von falschen Dokumenten und falschen Charakterbeschreibungen des Tieres blenden. Damit helfen Sie viel mehr, glauben Sie mir.

Alvin Kopf I

ALVIN
Mischling
geb. ca. Sept. 2013, Rüde – kastriert

Amy Kopf I

AMY
Mischling
geb. Sept. 2013, Hündin-kastriert

Athos Kopf I

ATHOS
Mischling
geb. Sept. 2013, Rüde-kastriert

 
 
12.03.2014      

Rasselbande sucht neuen Wirkungskreis!

Hallo zusammen!

Jetzt könen wir endlich mal ein bisschen mehr über unsere kleinen Welpen und ihre Mutter sagen. Diese kleinen Kerlchen hatten es sehr , sehr schwer. Sie waren alle sehr schwach und hatten durch die starke Verwurmung extreme Schwierigkeiten hatten. Alle waren sehr, sehr krank. Wir hatten wirklich große Sorgen. Aber jetzt – jetzt ist alles gut. Sie sind neugierig, aufgeschlossen und ein bisschen verrückt ;o) Ein Sack Flöhe ist nichts dagegen. Auch ihre Mutter Marie entwickelt langsam Vertrauen zu uns und bekommt schon wieder Fell. Ein bisschen goldener Flaum ist  schon am Bauch und an den Beinen zu sehen. Nächste Woche gehen wir zum Impfen und dann können die Racker ausziehen. Der kleine Miro hat Frauchen schon um die Kralle gewickelt und so suchen noch die Folgenden liebevolle Familien:

MIA Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix) geb. Jan. 2014, Hündin

MIA
Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix)
geb. Jan. 201 – , Hündin

MAY Mischling (Mutter Bordeaux-Dogge-Mischling Hündin

MAY
Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix)
geb. Januar 2014 – Hündin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MOLLY Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix)  geb. Januar 2014 - Hündin

MOLLY
Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix)
geb. Januar 2014 – Hündin

MAGNUM Mischling (Mutter Bordeaux-Dogge-Mix) geb. Januar 2014-Rüde

MAGNUM
Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix)
geb. Januar 2014-Rüde

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
MADDOX Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix) geb. Januar 2014 - Rüde

MADDOX
Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix)
geb. Januar 2014 – Rüde

MORTIMER Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix) geb. Januar 2014 - Rüde

MORTIMER
Mischling (Mutter Bordeauxdogge-Mix)
geb. Januar 2014 – Rüde

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
09.03.2014
 
ENDLICH FRÜHLING!
ENDLICH FRÜHLING!
 
 
 
 
06.03.2014

Endlich mal ein Durchbruch!!!

SetRatioSize175300-Arm_KlosterLehnin

Schmutziges Geschäft: Der illegale Handel mit Welpen boomt.
© VIER PFOTEN

Illegale Welpenhändler zur Freiheitsstrafe verurteilt
VIER PFOTEN: Meilenstein im Kampf gegen die europäische Welpenmafia

Hamburg / Wien, 6. März 2014 – Das Wiener Landesgericht für Strafsachen hat heute ein in Europa einmaliges Gerichtsurteil gegen zwei illegale Welpenhändler gefällt. Das angeklagte österreichische Händler-Paar wurde zu einer Freiheitstrafe von zwei Jahren verurteilt, davon 8 Monate Haft und 16 Monate auf Bewährung.  Aufmerksam wurde die Polizei auf die illegalen Händler durch einem Hinweis von VIER PFOTEN Ende 2012. Das Pärchen hatte viel zu junge Welpen aus der Slowakei mit gefälschten Impfpässen verkauft: Die Tiere waren allesamt schwer krank, einige verstarben sogar.

„Wir freuen uns sehr, dass das Gericht neben dem Tatbestand des gewerblichen Betrugs erstmals auch den der Tierquälerei berücksichtigt hat“, sagt Dr. Martina Stephany, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN Deutschland. Der Richterspruch ist nicht rechtskräftig, der Verteidiger erbat sich drei Tage Bedenkzeit. Der Prozess wurde zuvor mehrmals vertagt.

Dr. Stephany: „Das Gericht hat erkannt, dass es hier nicht nur um Betrug am Konsumenten geht. Die Verurteilten haben auf Kosten der Tiere schmutzige Geschäfte gemacht. Nicht nur die Welpen leiden, sondern auch die Muttertiere, die unter schrecklichen Bedingungen als reine Gebärmaschinen fungieren. Illegaler Welpenhandel ist kein Kavaliersdelikt. Insofern ist dies ein Sieg der Gerechtigkeit und ein schöner Tag  für den Tierschutz.“

Erschwerend kam für das Gericht die Tatsache hinzu, dass der Angeklagte noch während des laufenden Verfahrens weiterhin Handel mit Hundewelpen betrieben hatte. Zwei Zeugen berichteten, dass sie sich im Januar 2014 auf ein Internetinserat des Beschuldigten meldeten, in dem er Staffordshire-Bullterrierwelpen angeboten hatte. Bei dem darauffolgenden Treffen saß ein Hund im Auto des Mannes und machte laut Zeugin „einen matten Eindruck“. Die Zeugen erstatteten Anzeige beim Veterinärdienst der Stadt Wien (MA60).

Für VIER PFOTEN ist das Urteil auch deshalb so wichtig, weil sich die Organisation eine Signalwirkung erhofft: „Wenn dieser Geschäftszweig zu riskant wird, weil die Händler nicht mit kleinen Geldbußen davon kommen, sondern die Gerichte auch saftige Freiheitsstrafen verhängen, kann der  Welpenmafia schrittweise das Wasser abgegraben werden“, ist Kampagnenleiterin Dr. Stephany überzeugt. Einen ähnlichen Fall gab es letztes Jahr in Luxemburg, jedoch stand der illegale Welpenhändler letztendlich nur wegen unerlaubtem Handels vor Gericht, nicht aber wegen Tierquälerei. Der Angeklagte hatte jahrelang  viel zu junge und kranke Welpen von Tschechien nach Luxemburg geschmuggelt und die Tiere mit gefälschten Papieren verkauft. Der Verhandlung blieb er im November 2013 fern, der Prozess wurde vertagt.

VIER PFOTEN führt eine europaweite Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel durch und setzt sich mit Projekten wie CAROdog /CAROcat  (Companion Animal Responsible Ownership) für eine verantwortungsvolle Haltung von Hunden und Katzen ein.

Weitere Informationen auf www.stopptwelpendealer.org und www.carodog.eu

14.02.2014

Casper ist heute ausgezogen.

Unser 18 Monate alter Boxerjunge Casper ist heute zu seiner neuen Familie gezogen. Drückt die Daumen, dass dieser tolle Hund sich gut benimmt.

Unsere Neuzugänge:

Den 3 neuen Pferden geht es soweit gut. Sie haben ihre erste Nacht gut überstanden und viel, viel Heu gefuttert. Der Tierarzt war da und wird ein Gutachten erstellen. Blut und Kot wurde entnommen und bei der Mutterstute eine erneute Trächtigkeit im ca. 6 Monat festgestellt. Wir werden den kleinen Hengst wohl absetzen müssen.
Die drei haben folgende Namen bekommen: 
  • FEE, Stute, Deutsches Reitpony, ca. 15 Jahre alt und ihre Sohn
  • PHOENIX, Hengst, Deutsches Reipony, 7 Monate alt und
  • WINIFRED, Stute, Deutsches Sportpferd, ca. 3 Jahre alt.
Wir werden die drei jetzt langsam mit gutem Futter zufüttern und sie langsam aber sicher von Skeletten zu Pferden machen. Eile mit Weile, sonst geht es schief.
 
 13.02.20141

Hört denn das nie auf?

Gestern haben wir im Auftrag des Veterinäramtes 2 Ponies und ein Deutsches Sportpferd sichergestellt. Die drei sind fast verhungert und wir dramatisieren nicht. Durch das lange Winterfell sieht das alles nicht so schlimm aus (für uns schon), aber wenn man die Drei anfasst dann sind es die reinsten Skelette. Alle haben zwar einen dicken Bauch, der aber vermutlich durch starken Wurmbefall kommt. Morgen gegen 16 Uhr kommt der Tierarzt und wird sich die drei gründlich ansehen. Inkl. Blutbild und Kotprobe und was alles so zu einer gründlichen Untersuchung dazu gehört. Bilder folgen.

Es handelt sich übrigens um eine junge Stute von ca. 2 Jahren und ca. 15 Jahre alte Stute mit ihrem ca. 7 Monate alten Hengstfohlen.

Kurt ist heute ausgezogen.

Ein Arbeitstier?

Ein Arbeitstier?

Der kleine Dackelknaller Kurt hat uns auch verlassen. Einfach so. In einen Haushalt mit Dackelerfahrung und wo er sogar mit zur Arbeit darf. Große Freude.

04.02.2014

 Wie gewonnen – so zeronnen…:o)

Socke ist schon wieder ausgezogen. Es hat sich ein netter älterer Mann in ihn verguckt. Socke ist nie alleine und ist dort der King! Daumen drücken. Es wäre einfach zu schön für den Süßen.
 
 
30.01.2014
Gerd heißt jetzt Socke!

Gerd heißt jetzt Socke!

 

 Acht Samtpfoten gehen und Socke zieht ein!

 
Heute habe wir 8 Katzen zum TH Heinsdorfergrund bei Plauen gefahren. Wir wollen schließlich gerne endlich mal etwas an unserer Katzenstation ändern, die inzwischen wirklich auseinander fällt. So wird sie also nach unten ziehen und dafür brauchen wir Platz. Uns fällt es zwar immer wieder schwer, uns von den Tieren zu trennen, wissen aber auch, dass sie es dort wirklich gut haben und ziemlich schnell ein neues Zuhasue bekommen.
 
Leider saß dort ein kleiner Hund, ein kleines schwarzes häufchen Elend… er hieß dort Gerd. Jetzt heißt er Socke und musste leider mit uns kommen. Wir sind einfach viel zu weich für diesen Job! Er hat so traurig dreingeblickt, dass er dann auch noch ins Büro ziehen durfte.
 
Hier kurz ein Foto, damit Sie unseren Neuzugang auch gleich kennenlernen können. Er heißt jetzt allerdings „Socke“!
 
 
 
 
 
 
 
 
27.09.2013
Diese 3 Damen mit ihrem Hahn im Korb haben die Matratze sofort in Beschlag genommen.

Diese 3 Damen mit ihrem Hahn im Korb haben die Matratze sofort in Beschlag genommen.

 

Unsere Italiener sind da!

 
Endlich, nach langen Strapazen trozt fachgerechtem Transport konnte wir unsere alten Schätze ausladen. Übernommen haben wir sie aus einer privaten Tiernothilfe in Italien, die wir seit 2005 unterstützen. Die Dame, die sich dort um die Tiere kümmerte ist schwer erkrankt und musste ins Krankenhaus. Die Kommunalverwaltung in Italien sagte, dass die Tiere bis Ende September dort verschwunden sein müssen, sonst kämen sie alle in die Canile, große Zwingeranlagen, in denen Vermittlung und eine Chance auf ein neues Leben ganz unten auf der Liste stehen. Gerade die alten Hunde würden dort nicht lange leben, gerade jetzt, wo der Winter vor der Tür steht.
Jetzt sind sie bei uns – mehr oder weniger  gesund und munter. Die Bilder werden schnell folgen. Jetzt geht es zu allererst darum, Seelen zu heilen, soweit das noch möglich ist. Viele der Tiere sind verängstigt und kennen Menschen nicht gerade als liebenswerte Mitbewohner. Aber mit viel Geduld werden wir ihnen schon klar machen können, dass sie von uns wirklich nichts zu befürchten haben Angekommen sind
 
  • Gianna, eine 3 Jahre alte Jagdhundmischlings-Hündin mit mehr Neugier als Angst
  • Tito, ein 2 Jahre alter Segugio-Italiano Rüde, er will immer nur auf den Arm
  • Fosca, eine steinalte Mischlingsdame mit viel Scheu, aber sie ist einfach nur lieb
  • Cajus, ein achtjähriger Schäferhund Mischling, der sicherheitshalber lieber brummelt
  • Zubi, unser siebenjähriges Schlappohr, der zwar Angst hat, aber doch immer näher kriecht, um Streicheleinheiten abzubekommen
  • Taro, ein noch nicht zweijähriger Jagdhund-Mischling, groß, toll und tollpatschig – er möchte so gern gefallen
  • Tessa, sie ist schon 10 Jahre und ist erst scheu, und dann traut sie sich doch und grinst uns an. Die Neugier siegt meist
  • Cleo ist Tessas sechsjährige Stütze, hinter ihr ist sie viel mutiger. Cleo ist vorsichtig, aber lässt sich gerne kraulen
  • Zita ist eine 10 Jahre alte, mittelgroße Mischlingshündin. Sie hat nur Angst, läuft aber in ihrer Hundegruppe toll mit und fügt sich
  • Thea ist eine 8 Jahre alte Maremmanen Hündin. Sie lebt mit dem 13 Jahre alten Crash zusammen. Thea ist sehr scheu
  • Cash ist ein 11 Jahre alter Mischling, es wird gesagt, dass er sich nicht anfassen lies. Das können wir jedoch nicht bestätigen. Auch bei ihm wird einfach ein bisschen Zeit und Geduld und vor allem Verständnis Wunder wirken.
  • Lucky ist unser 2 Jahre alter kleiner Jagdhund-Mix, immer gut gelaunt und freundlich
  • Olivia ist unsere Diva. Sie ist jetz 1 1/2 Jahre alt und bewegt sich trotz ihrer Größe elegant. So eine hübsche Lady. Olivia ist zutraulich
  • Calli ist unser Sorgenkind. Er ist sehr scheu und hat einen großen Tumor unter dem Bauch und braucht dringend eine OP.
  • Masha ist eine freundliche und aufgeschlossene 10 Jahre alte Husky Hündin, die sich ihr Zimmer mit
  • Alex, einem 9 Jahre alten Mischling teilt, der nur noch ein Auge hat. Alex sucht sich seine  Menschen aus.
  • und zu guter letzt zog noch der 5 Jahre alte English Setter Kenny bei uns ein. Kenny ist immer freunlich und aufgeschlossen.

Selbstverständlich müssen alle diese Mäuse noch zum Tierarzt, es stehen noch Kastrationen, Bluttest (auf Mittelmehrkrankheiten) usw. an. Bei vielen werden wir damit noch etwas warten müssen, damit wir erst ihr Vertrauen erlangen. Aber was muss das muss. Sechs der Hunde stehen innerhalb der nächsten 3 Wochen zur Vermittlung: Es handelt sich dabei um Lucky, Olivia, Kenny, Gianna, Taro und Tito. Bei ihnen ist keine große Angst vor Menschen vorhanden und die neuen Familien werden an ihnen große Freude haben.

Wir suchen selbstverständlich für die alten und scheuen Tiere Pflegefamilien. Dieses haben wir nicht im Vorfeld gemacht, weil es uns wichtig ist, zuerst die Tiere zu kennen, bevor wir ihnen die passenden Adoptievfamilien suchen. Viele Tierschutzvereine machen das anders. Wir wollen aber nicht, dass die Tiere nach den Strapazen in ihrem Leben noch durch viele Hände gehen müssen.

 
 
 
 
27.09.2013
Amber ist ein Grinsehund.

Amber ist ein Grinsehund.

Amber ist zur Probe ausgezogen.

Manchmal hat man eben Glück. Auch wenn es für andere zuerst Tauer bedeutet. Eben der Verlust einen geliebten Tieres. Für Amber bedeutete es allerdings, dass eine Rottweilerliebhaberin sich in sie verguckte. Ist ja bei diesem tollen Gesicht auch überhaupt kein Wunder, oder? Amber muss noch ein bisschen mit der Katze der Familie üben, aber das wird sie, da sind wir sicher.

 
 
und action!

und action!

 
05.09.2013

Ferdinand ist zur Probe ausgezogen.

Da sich der Besitzer dieses Sonnenscheins nicht gemeldet hat, ist Ferdinand heute zu seiner neuen Familie gezogen. Dort wird er alle gut auf Trab halten, da sind wir sicher.

 
Raubtierfütterung

Raubtierfütterung

 
 
 
29.08.2013

Schnell wie der Wind und dann: plumps!

So kann man  die Welpen wohl am besten beschreiben. Es wird noch durch die Gegend gestolpert und dann weitergeflitzt um sich später einfach irgendwo fallen zu lassen und einzuschlafen. Ihre erste Wurmkur haben alle Anfang der Woche gut überstanden und inzwischen füttern wir mit Welpenfutter zu, was sie auch wie kleine Staubsauger wegputzen. Zwei der beiden wurden heute reserviert und können eventuell zusammen in ihr neues Zuhause ziehen. Es sind Tristan (grau-braun) und die kleine Tiny. Zur Vermittlung stehen noch die beiden hübschen Jungs Till und Titus.

 
Jetzt geht es los... wenn die Augen erstmal auf sind, ist kein halten mehr.

Jetzt geht es los… wenn die Augen erstmal auf sind, ist kein halten mehr.

 

18.08.2013

Augen auf!

Die 5 kleinen Raketen von Theresa machen schon die Augen auf. Jetzt dauert es nicht mehr lange, und sie flitzen durch die Gegend. Momentan sind ihre Beinchen noch ein bisschen kurz, aber das wird sich schnell ändern. Die 5 sind erstaunlich groß und „saugen“ Mama förmlich aus. Taro (weiß) wurde bereits reserviert.

 
FERDINAND, Nr. 1997 RESERVIERT Dackel, Rüde - kastriert geb. ca. Febr. 2012

FERDINAND, 05.08.2013 Fundtier in Kunrau

 
11.08.2013

Fundhund aus Kunrau

Dieser junge, kleine Wackeldackel wurde am 05.08.2013 in Kunrau aufgelesen. Wer ihn kennt oder ihn vermisst, meldet sich bitte bei uns.

Theresa und die Babies.

Theresa und die Babies.

 

 
 
 
 
 
05.08.2013

Schon wieder Welpen!!!

Unsere Theresa hat 5 ganz entzückende Babies zur Welt gebracht. Alle sind putzmunter – Mama zum Glück auch. Die 4 Jungs heißen Taro, Tristan, Titus und Till und die kleine Lady heißt Tiny, weil sie so winzig ist.

 

 

DSC_2853

Amber

DSC_2861

Alva

 

01.08.2013

Zwei Fundhunde in Kusey

In Kusey, auf einem Feldweg beim Sportplatz, wurden heute gegen 8:30 Uhr eine Rottweilerhündin (bei uns Amber) & eine Jack Russell Hündin (bei uns Avla) aufgegriffen. Beide sind sehr zutraulich, fahren gerne Auto & kennen scheinbar Katzen. Die Rottweilerdame  ist ca. 1 1/2 Jahre alt und etwas schreckhaft.

 

 19.07.2013

Heute haben wir endlich das Ergebnis von Arthos Allergietest bekommen. Leider ist er auf fast alle Pollen & Gräser allergisch. 🙁 Jetzt soll er eine Hyposensibilisierung durch Akupunktur bekommen.

 

18.07.2013

Bam Bam ist auf einen Pflegeplatz nach Peckensen gegangen. Dort wird er jetzt erstmal eine Trense kennen lernen & dann wird das longieren geübt. Allesdings muss er demnächst operiert werden, da er eine Partellaluxation hat.

Bei Theresas Tierarztbesuch wurde festgestellt, das sie tragend ist. Sie wird mindestens 4 bis 5  Welpen bekommen.

 

12.07.2013

Dagobert musste Notkastriert werden, da er einen Hodentumor hatte. Dieser war gut 3 mal so groß wie der eigendliche Hoden und drückte schon auf die Harnröhre.

 11.07.2013

Bruno darf in seiner neuen Familie bleiben! Er ist ausgeglichen und total glücklich. Leider kommt er mit dem Autofahren noch nicht so klar. Aber das wird auch noch klappen.

Lisa muss leider noch 4 Wochen warten bis der externe Fixateur endlich wieder entfernt werden kann.

 08.07.2013

Theordor durfte endlich ausziehen.

 07.07.2013

Lazlo ist auf Pflege ausgezogen. Leider wurde bei ihm HD1 festgestellt. Er wohnt jetzt in einem ebenerdigen Haus mit großem Grundstück. Eine Freundin zum spielen hat er natürlich auch.

Valentin Kopf II

Valentin der Schmusekater.

 

 

Valentin ist zu einer älteren Dame und Pudel gezogen. Hat sich sofort wie zu Hause gefühlt und auch vor dem Hund keine Angst gehabt.

 

 

 

06.07.2013

Jette, Josephine & Jasper durften heute endlich zu ihren neuen Familien ziehen. Jasper darf auch gleich mit an die Nordsee.

 

Armes kleines Würmchen.

Armes kleines Würmchen.

04.07.2013

Fundhund aus Diesdorf. Dagobert ist ein schon älterer, unkastrierter Jack Russell Rüde. Es sieht so aus, als ob er von einem anderen Hund geschüttelt wurde. Zumindest wurden seine Ohren ganz schön in Mitleidenschaft genommen. Außerdem fehlen ihm am Rücken und an der Rute Haare. Wer ihn vermisst, meldet sich bitte schnell bei uns.

 

02.07.2013

Unsere Neuzugänge haben heute ihre 1. Impfung und die dazugehörigen EU-Pässe bekommen.

 

30.06.2013

Valentin, Bob & Little Richard dürfen in Ihren Familien bleiben. Valentin versteht sich mit der Katze inzwischen so gut, das sich die beiden den Kuchen, der für die Konfirmation gedacht war, geteilt haben.

 

29.06.2013

Jonas hat Interessenten. Er kann zwar erst zum Ende der Ferien ausziehen, aber er ist jetzt schon begeistert von seiner neuen Familie.

 

26.06.2013

Maria Kron (Kamerunschaf) & Klara Korn (Deutsche Edelziege) sind zu Lucien nach Prepow gezogen. Eigendlich wollten wir sie ja bei uns behalten als Rasenmäher, aber leider gingen uns die Argumente aus. 😉 Jetzt ist Klara die Anführerin einer kleinen Kamerunherde.

 

21.06.2013

Sicherstellung des Veterinäramtes

DSC_2807_2

Es war mal wieder so weit. Ein Hof musste geräumt werden.

Eingezogen sind bei uns : Da Vinci (Mops-Mix), Marlene (Peekapom), Lorelei (Peekapom),Rapunzel (Peekapom), Karuso (Mops-Mix), Havanna (Mops-Mix), Rosalie (Mops-Mix), Theresa (Mops-Mix), Montgomery (Mops), Flitzi Feuerzahn (Mops-Mix), Paddington (Mops-Mix) und 14

Welpen Rosanna, Rumpelstielzchen, Rembrandt, Romeo, Robenia, Roosevelt, Rockefeller, Remi,Hannah, Hagen, Henna, Holly, Haley, Helene

DSC_2803

 

16.06.2013

Bob ist ausgezogen.

 

08.06.2013

Fundhund aus Winterfeld. Jonas ist ein unkastrierter, ca. 1 jähriger Border Colli-Jack Russell-Mischling. Er ist sehr ängstlich & verträglich mit Artgenossen. Wer ihn vermisst, meldet sich bitte schnell bei uns.

 

 

06.06.2013

Bruno ist nach Wolfburg gezogen.

 

auch wenn es eher aussieht wie Weihnachten!

30.03.2013

Vincent zieht aus…

Auch der sichergestellte Neufundländer Mischling Vincent wird bald ausziehen. Seine neue Familie hat schon einen Hund von uns, den inzwischen 1 jährigen Arved, einen jungen Hovawart. Die beiden fanden sich gleich sympatisch. Vincent wird am 09.04.13 noch kastriert und am  19.04.2013 ist sein großer Umzugstag. 🙂

… und auch Tennessee!

Unser kleiner Rock´n Roller zieht am Dienstag nach Letzlingen zu einer älteren Dame. Sie freut sich schon sehr und schenkt sich den kleinen Pudel-Gefährten selbst zum Geburtstag. Sonst halten wir nicht viel von Tieren als Geschenk, aber in diesem Fall ist das ok. Die Dame kommt schon seit einiger Zeit zum Spaziergang und das, wo Letzlingen immerhin 55 km weit weg ist.

29.03.2013

Sicherstellung des Veterinäramtes

Es war mal wieder so weit. Ein Hof musste geräumt werden. Dort lebten unter wirklich ekelhaften Bedingungen 2 Kater, 8 Pferde, 23 Hunde, davon 3 tragende Hündinnen und natürlich deren Besitzerin, die auch nicht besser lebte. Leider hat sich mal wieder gezeigt, dass einem Tierliebe über den Kopf wachsen kann und man dann nicht mehr ein noch aus weiß. Den Tieren geht, wie sagt man so schön: den Umständen entsprechend gut, allerdings musste  ein Welpe über Nacht in Salzwedel in der Klinik bleiben, weil die kleine Maus dehydriert war und auch ein kleiner Französische Bulldoggen Rüde musste sofort zum Arzt. Wir kämpfen insgesamt mal wieder mit Demodikose, Ohrmilben, Würmern und Unterernährung. 🙁 Wie immer. Wenn Sie einem dieser hübschen Herzchen ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bei uns.

Annabell, Alberich, Agathe, Albert, Alice und Amily suchen ein neues Zuhause.

Annabell, Alberich, Agathe, Albert, Alice und Amily suchen ein neues Zuhause.

Eingezogen sind bei uns : Jette, Französische Bulldogge (tragend), ihr Gatte Arthos, Französische Bulldogge (muss erst aufgepäppelt werden), Leila, Französische Bulldogge Mischling, Mutter von inzwischen 8 Wochen alten Welpen (Vater ist ein Old English Bulldog), Agathe, Alberich, Annabel, Albert, Alice und Amily, die Mopsdame Emma (sie ist sehr ängstlich), Rolex, Mops und Mischlingswelpe Füchschen, ca. 10 Wochen alt. Natürlich fanden auch beiden Katzen  bei uns ein vorübergehendes Zuhause. Ein armer völlig verknoteter und verpekter Maine Coon Kater  und ein wunderhübscher rotweißer Kater mit Bernsteinaugen.

Die drei dort lebenden Boxer Bobby, Emy und Toska (tragend, Wurftermin in ca. 3 Wochen) und eine kleine beige Mopsdame  sind in der Tierpension Grimm in Ritze bei Salzwedel untergekommen.

Die 5 zauberhaften Dalmatiner x Border Collie Welpen ziehen am Ostermontag nach Horb am Neckar in unser Tierheim Renate Lang, auch Mopsmischling Cleo und Mischling Rudi sind dann dort zu finden.

Dante steht

Dante hatte riesiges Glück.

29.03.2013

Neues von Dante

Dante ist tatsächlich endlich ausgezogen. Er hatte ein riesen Glück. Seine neuen Menschen haben immer Hunde aus dem Tierschutz gehabt, sind Frührentner und er kann immer bei ihnen sein. Da braucht er sich auch nicht mit Kindern auseinander setzen, die ihm unheimlich zu sein scheinen. Wir freuen uns jedenfalls sehr für den Süßen. Uns fehlt der kleine Knaller jetzt schon. ;o)

Elmo ist ein richtiger Schatz.

Elmo ist ein richtiger Schatz.

Elmo wird nächstes Wochenende ausziehen

Endlich ist es so weit, auch unser Elmo wird uns verlassen. Verstehen Sei das nicht falsch., Wir lieben Elmo, aber er ist schon so lange im TH. Dabei ist er der kinderfreundlichste Hund, dem ich je begegnet bin. Geben sie ihn in einen Kindergarten und er wird sich auf den Rücken rollen und die Streicheleinheiten der vielen kleinen Hände genießen. Drücke Sie die Daumen, dass es auch mit der Hündin der Familie stimmt, dann hat er endlich eine Familie für sich.

 

NOTFELLCHEN

Valentina ist ein bisschen scheuer.

Valentina (EKH) ist ein bisschen scheuer.

 

Valentin und Valentina frusten hier ganz doll. Wir haben einfach nicht die Zeit für sie und außerdem würden sie so gerne

VALENTIN EKH, Kater-kastriert, geb. ca. 2005

VALENTIN
EKH, Kater-kastriert, geb. ca. 2005

drinnen und draußen wohnen dürfen. Und wir können nur ersteres bieten. Vielleicht möchten Sie den beiden ein Zuhause gönnen?

Näheres erfahren Sie, wenn Sie auf dei Bilder klicken.

 

 

25.03.2013

Celina und Paula mit Theodor

Celina und Paula mit Theodor

DANKE FÜR DIE GROßE HILFE

Unsere beiden ehrenamtlichen Helferlein Celina und Paula gehen hier oft mit unseren Schützlingen spazieren. Dann hatten Sie den Einfall, für uns zu sammeln und unsere Kalender in der Schule für uns zu verkaufen. Auch am Tag der offenen Tür an der Jeetzeschule in Salzwedel sind sie mit der Sammeldose aktiv gewesen. Insgesamt kamen knapp 200,00€ zusammen. Danke Euch beiden für die Hilfe und das ihr für unsere Tiere da seid.

 

24.03.2013

Loki …

trägt jetzt Socken- der kleine Knaller war der Meinung, trotz Halskragen an seiner Narbe rumspielen zu müssen. So zogen wir ihm jetzt einfach Socken an, damit er sich mit seinen Krallen nicht verletzen kann. Für ihn müssen wir uns aber auch immer was einfallen lassen.

HUBERT  Mischling geboren ca. 2008, Rüde, kastriert

HUBERT
kann doch nichts dafür…

Hubert…

ist wieder hier. Pünktlich zum Ablauf der Probezeit. Der Herr, der ihm aufgenommen hat, hatte wohl erst vor 6 Monaten eine OP am Herz. Etwas, was uns nicht gesagt wurde, sonst hätten wir von vorn herein gesagt, er solle die Anschaffung eines Hundes erst mit dem Arzt durchsprechen. Jedenfalls meinte der Arzt, dass er jetzt noch keinem Hund gewachsen ist und er frühestens in 6 Monaten darüber nachdenken sollte. Schlimm für Hubert – er versteht das alles nicht. Wir auch nicht. Wieso klären Menschen nicht vorher ab, ob sie dazu in der Lage sind??

22.03.2013

Loki-Kind…

wird heute in die Küche ziehen, wenn Archimedes umgezogen ist. Da hat er mehr Ablenkung von sich selbst und vor allem Ruhe. Umso schneller kann er wieder gesund werden.

Mellow ist jetzt richtig stolz auf sein Zuhause - wir auf ihn übrigens auch.

Mellow ist jetzt richtig stolz auf sein Zuhause – wir auf ihn übrigens auch.

Barnaby kann bleiben!

Oh entschuldigung, er heißt ja jetzt Mellow. Aber ist egal. Ihm geht es super und seinen Zweibeinern inzwischen auch. ;o) Schaun sie doch kurz bei den Glückspilzen vorbei.

21.03.2013

3 Herzchen zogen 6 Richtige!

Also, heute waren nette Ladies hier, die im Wendland einen ganz tollen alten Rundlingshof haben. Mehrere Leute, die sich immer wieder gegenseitig helfen  und unterstützen. Dort hatten wir vor einigen Jahren einen Senioren  untergebracht, der als Pflegehund noch 3 wunderschöne Jahre hatte. Zusammen mit Katzen, Hühner, anderen Hunden und Schafen. Vielen Dank nochmal dafür, dass Charly mir 14 Jahren noch so ein tolles Leben bekommen konnte. Jedenfalls hat die Dame sich jetzt in unseren Archimedes verguckt und er wird morgen ausziehen. Er ist nach kurzer Zeit so aufgetaut, dass er manchen Mitarbeiter inzwischen sogar anspringt.

Ihre Freundin wird unsere beiden Geschwisterchen „Arne und Anne bei sich aufnehmen. Da die beiden Katzenkinder Hunde total cool finden, passen sie perfekt dort hin. Wir werden morgen alle drei hinbringen und hoffen jetzt nur, dass Archimedes und der Pflegehund der Dame, ein 15 Jahre alter SH-Mix aus dem Tierheim Hoyersburg, sich gut verstehen werden.

 20.03.2013

Loki ist jetzt rappeldürr 🙁

Unserem kleinen Sonnenschein geht es etwas besser. Er darf jetzt täglich ganz kleine Portionen Intestinal aus der Dose fressen. Eigentlich sind es immer nur Esslöffel-Portionen, aber anders geht es leider nicht. Wir kriegen das schon wieder hin. Aber wenn man ihn so sieht, dann könnte man echt in Tränen ausbrechen.

19.03.2013

Loki im Aufwind

Heute ist Tag eins nach der OP. Er muss heute noch ein bisschen an den Tropf und heute Abend darf er schon ein bisschen „Suppe“ (1 Löffel Intestinal Dosenfutter mit Wasser vermischt) essen. Ein bisschen Kot hat er auch schon abgesetzt. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Der arme kleine Bursche muss aber auch was mitmachen….

 SEIT 18.03.2013

Giftköder -Radar

Giftköder -Radar

Warnung vor Draht-Köder in Wolfsburg

In der Nordstadt von Wolfsburg ist ein Hundehasser unterwegs, der Draht-Köder auslegt, die Aufnahme oder Verschlucken zu schweren Verletzungen oder zum qualvollen Tod der Tiere führen kann. So die Warnung der Polizei am 18.03.2013.

Entwarnung?

am 19.03.2013 wurde von Anwohnern der betroffenen Wolfsburger Nordstadt zu bedenken gegeben, dass es sich bei dem Speckstück mit Drahtschlinge durchaus auch um Meisenfutter handeln könne, das vom Baum gefallen ist oder von einer Krähe verloren wurde. Viele Leute würden diese Art der Fütterung im Winter in  Bäumen und Büschen nutzen. Vielleicht also nur ein Versehen? Aufpassen ist jedenfalls trotzdem wichtig.

 
18.03.2013
 
So was Süßes.

So was Süßes.

Loki wurde heute operiert

unser kleines Sorgenkind hatte den ganzen Bauch voller Deckenresten. Warum er die gefressen hat, bleibt offen. Wir können nur auf Frust und Langeweile tippen. Die Prognosen für das Kerlchen sind nicht gut. Es wird befürchtet, dass immer an der selben Stelle Dinge hängen bleiben. Drücken Sie die Daumen, dass es schnell mit ihm aufwärts geht und wir schnell ein Zuhause für ihn finden können. Er würde dort wohl keine Decken mehr fressen. Wenn er bei uns im Büro ist, macht er so einen Blödsinn ja auch nicht. Ganz im Gegenteil. Er schläft seelenruhig im Körbchen und ist einfach nur froh über unsere Gesellschaft.

 
Archimedes nach seinem ersten Tag bei uns. Selbst die Kamera interssiert ihn nicht.

Archimedes nach seinem ersten Tag bei uns. Selbst die Kamera interssiert ihn nicht.

17.03.2013

Archimedes: Eile mit Weile

Unser kleiner neuer Küchenhund taut langsam auf. Inzwischen fallen die Augen bei Berührungen nicht mehr aus dem hübschen Köpfchen, sondern werden beim Kraulen schon kleiner und kleiner und kleiner.

Hier versteckt er sich noch unter dem Tisch, das arme Kerlchen.

Hier versteckt er sich noch unter dem Tisch, das arme Kerlchen.

Wir konnten feststellen, dass er vor Dingen absolut keine Angst hat und auch laute Geräusche ihn nicht weiter schocken. Das tun leider nur wir Zweibeiner. Aber nachdem er schon Leberwurst, Leberwurst Brot Rosinenbrötchen und diverse andere Leckereien von unserem Mittagessen erbettelt hat, sind wir guter Dinge. Er ist ein so niedliches Kerlchen.

 

Sorgen um Loki.

Unser kleiner Loki hat schon wieder etwas im Bauch, was dort nicht hingehört. Er ist ein richtiger kleiner Müllschlucker. Das hatten wir bei ihm schon mal! Er hat jetzt Abführmittel bekommen und ein Kontrastmittel, damit wir sehen können, ob er im normalen Zeitraum Kot absetzt. Wir werden sehen. Im schlimmsten Fall muss er operiert werden.

16.03.2013

facebookAllgemeiner Tierhilfsdienst e.V.  goes facebook

Manchen Dingen kann man sich wohl nicht entziehen und wenn es der guten Sache dient…. Also teilt ordentlich alles, damit unsere Arbeit noch mehr Unterstützer und unsere Schützlinge schnell neue Zuhause finden.

 

Neuzugang Toni, Schäferhund-Mischling, 15 Jahre alt

Toni ist eine ganz arme Socke. Sein Besitzer verstarb plötzlich und so muss der arme alte Hund doch noch in ein Tierheim. Wobei man sagen muss, dass er ein reiner Hofhund war und nicht viel kennt. Man stelle sich vor, 15 Jahre nur auf ein und dem selben Hof zu leben. Schrecklich. Entsprechend muss es ihn erschrecken, jetzt mit neuer Umgebung, anderen Menschen und dem ganzen Durcheinander klarkommen zu müssen. Momentan nimmer er nur Futter von uns aus der Hand, weiteren Kontakt lehnt er momentan noch ab. Toni kennt weder Leine, noch Autos, noch Tierärzte noch sonstwas. Mal sehen, was wir für den alten Struppie tun können.

15.03.2013

Pudel-News: Buddy Holly

Unsere Rock´n Roll Jungs haben sich wohl in bester Manier in die Haare gekriegt. Jedenfalls hat es Buddy Holly erwischt und er muss sich jetzt erholen und bekommt wegen seiner Prellungen ein Schmerzmittel und ganz viel Liebe. Juliane hat ihn vorerst mit nach Hause genommen, damit er seine Ruhe vor den anderen Musikern hat. Ist doch immer das Selbe mit diesen Künstlern. Dadurch konnten wir folgendes feststellen: Buddy Holly ist stubenrein, mit anderen Hunden verträglich und kann ein bisschen singen, wenn er sich zu einsam fühlt. Aber nur ein bisschen…

Earl ist ausgezogen…

… um den Bromern das Fürchten zu lehren. Allerdings wird das für diesen absolut tollen, jungen Hund eine riesige Aufgabe. Schließlich werden sich alle nur fragen, wo man denn so einen tollen Hund bekommt. ;o)

Lucien hat Interessenten

Das freut uns riesig. Er wird dann wohl ein Lüneburger Uni-Hund. Da wird er eine Menge lernen. Lucien kann aber leider erst Anfang April ausziehen. Das macht aber nichts, auf die Richtigen lohnt es sich zu warten.

Erstes Kennenlernen

Erstes Kennenlernen.

14.03.2013

Barnaby ist ausgezogen

Barnaby lebt jetzt mit 2 Rüden und einer Hündin zusammen. Auch 8 Katzen leben noch auf dem Grundstück. Komischer Weise gibt es mit den Jungs im Haus keine Probleme, aber die Dame ist noch nicht so begeistert. Da hilft nur „Daumen drücken“.

3 der Zwerge.

3 der Zwerge.

Pudel-Mania

In unserem befreundeten Tierheim in Wollaberg / Bayern wurden ganz viele kleine Pudel von einer verstorbenen alten Dame übernommen. Richtig kümmern konnte sie sich um die kleinen Wusel schon lange nicht mehr. Denn sie waren extrem verfilzt, verfloht, hatten schlechte Zähne und die Ohren waren, weil sie nicht von Haaren befreit wurden, sehr, sehr entzündet. Jetzt leben 5 der Lütten bei uns und müssen noch ordentlich aufgepäppelt werden. Vertrauen in Fremde haben sie auch nicht. Sie kannten scheinbar nur ihr Frauchen. Sie heißen: Elvis, Chuck Berry, Tennessee, Buddy Holly und Little Richard.

Neuzugang  Archimedes, Retriever-Mix – Rüde, ca. 1 Jahr alt

Da Barnaby jetzt in der Nähe von unserem befreundeten Tierheim in Neuhausen/Spree wohnt, konnten wir da gleich noch vorbei fahren. Dort haben wir auch die Pudel in Empfang genommen. Jedenfalls sind sie im Tierschutzligadorf komplett überfüllt und haben vor einigen Tagen 8 Retriever-Mischlinge aufgenommen, die auch aus ganz schlechter Haltung kommen. Einen von diesen armen, verängstigten Kerlchen haben wir jetzt in unserer Küche wohnen. Hoffentlich wird er schnell aufgeschlossener, denn so eine Bangebüx hatten wir schon lange nicht mehr. Wenn er ein wenig aufgetaut ist, stellen wir ihn Ihnen gerne vor. Aber dafür ist es jetzt noch zu früh.

Neuzugang Vincent, Neufundländer-Mischling – Rüde, alter unbekannt

Heute ist ein Neufundländer-Mischling bei uns eingezogen. Wir haben ihn „Vincent“ genannt. Der große kommt aus schlechter Haltung und muss nun als aller erstes zum Tierarzt. Hoffentlich ist alles in Odnung. Wir warten das mal ab.

Bella ist wieder hier

Dazu fällt mir jetzt auch nichts mehr ein. Ausage war, „Angst ums Kind“, „nach Kind geschnappt“, „überfordert“ und „von Freund überredet“. Ohne Worte! Bella ist ein Welpe und muss noch viel lernen. Welpen gnibbeln an Fingern und schnappen vor Aufregung vielleicht auch mal nach Klamotten, aber sonst… Ich weiß immer gar nicht, warum wir immer alles sagen was passieren kann und die Leute immer nur sagen:“ Ja, wissen wir schon!“, „Ist uns bewusst!“ und dann sowas…. grummel

13.03.2013

Fundhund Valentins Entwicklung

Valentin entwickelt sich hier super. Er ist ja so ein lieber Kerl. Komplett tiefenentspannt. Er kuschelt sich mit jedem sofort auf seine Matratze und lässt sich den Bauch kraulen und bürsten findet er auch ganz toll. Wieso vermisst niemand diesen Superhund?

Mio himmelt sein Frauchen an.

Mio himmelt sein Frauchen an.

Besuch bei Mio -er heißt jetzt wieder Nino!

Heute war ich Mio besuchen. Es geht ihm blendend und möchte auf keinen Fall wieder gehen. Seine Familie ist so stolz auf ihn und hat schon von vielen Leuten gehört, dass sie „den“ ja auch nehmen würde. Wir freuen uns sehr für ihn.

 

Teddy und Hubert sind zur Probe ausgezogen.

Natürlich nicht auf eine Stelle sondern zu zwei verschiedenen Familien. Teddy ist zu junge Leuten mit viel Zeit und Freunde an Bewegung gezogen und unser Hubert zu einem älteren Ehepaar. Wir feuen uns sehr. Schließlich wird es für Superhund Teddy wirklich Zeit.

Fundhund ist wieder zu Hause!

Der große, schöne Schäferhund aus Langenapel heißt eigentlich Tigger und hat seine Familie wieder. Er hat sich ja so gefreut. Und die Familie erst! Er ist noch nie weggelaufen und war bei uns völlig verstört. Gut, dass er so schnell zurück konnte.

Bella ist ein richtiges Mädchen.

Bella ist ein richtiges Mädchen.

Bella ist zur Probe ausgezogen

Unsere kleine Bella heißt jetzt Emily und lebt jetzt bei einer jungen Familie. Drücken Sie die Daumen, dass alles klappt und Bella ihre neue Familie schnell ins Herz schließt.

Muss Bambam operiert werden?

Unser Pony Bambam hat eine Partellafixation und bekommt jetzt zu allererst ein Aufbaupräperat und ein spezielles Futter. Wenn alles gut geht, wird es sich verwachsen. Drücken Sie die Daumen, dass alles durch das Wachstum in die richtigen Bahnen kommt. Wenn nicht, muss geröngt werden. Dann kann man beurteilen, ob die Sehne zu kurz, die Rinne zu flach o. Ä. ist. Ggf. muss operiert werden, damit der junge Kerl ohne Einschränkungen laufen und dann auch geritten werden kann.

PLATON NACH HAUSE wurde am 12.03.2013 in Langenapel gefunden.

PLATON heißt TIGGER 
wurde am 12.03.2013 in Langenapel gefunden.

 

12.03.2013

Besitzerin gefunden

Der Große wird morgen früh gleich wieder ausziehen.:o)

Fundhund in Langenapel

Heute wurde in Langenapel ein sehr großer, gepflegter Schäferhund-Rüde mit einem Kettenhalsband in einem Pferdestall aufgefunden. Wer seinen SH vermisst, meldet sich bitte schnellstmöglich.

 

  SEIT 12.03.2013!

Giftköder -Radar

Giftköder -Radar

VORSICHT VOR VERGIFTETEN KÖDERN IN BROME

Es wurden Köderfleisch am Ohresee (Naturlehrpfad ) und Würstchen in der Schulstraße gefunden.
Gestern verstarb ein Golden Retriever innerhalb von 20 Minuten auf dem Weg zum Tierarzt!
Polizei, Ordnungsamt und Giftzentrale und die Zeitungen wissen bescheid.
Achten Sie bitte alle besonders darauf, wenn jemand Sachen verteilt und sagen Sie den Behörden bescheid.
Achten Sie auf Ihre Tiere. Nicht, dass es noch weitere Opfer dieses irren Täters gibt.
 

 10.03.2012

Jung, ledig sucht…

 für diesen Frühling und alle folgenden, Partner zum Pferdestehlen, Kuscheln, Entdecken und Pläne schmieden!

BRUNO Australien Cattledog Mix geb. 07.10.2012, Rüde

BRUNO
Australien Cattle Dog Mix
geb. 07.10.2012, Rüde

EMIL geb. 28.09.2012 Mischling Rüde

EMIL PROBE
Mischling, mittelgroß-groß werdend
geb. 28.09.2012,  Rüde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BELLA Australien Cattledog Mix geb. 07.10.2012 Hündin

BELLA PROBE
Australien Cattle Dog Mix
geb. 07.10.2012 Hündin

Bob steht

BOB
Australien Cattle Dog Mix
geb. 07.10.2012, Rüde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mio hat´s geschafft.

Mio hat´s geschafft.

08.03.2013

Mio darf bleiben!

Unser Mio, ehemals Nino, darf in seinem neuen zu Hause bleiben. Auch wenn er Frauchen draußen ein bisschen Kraft abfordert. Wir freuen uns sehr, dass er so schnell eine Familie für sich gefunden hat. Ich werde Mio nächste Woche besuchen. Dann folgen Bilder.

 

Rose ist eine Glückskatze.

Rose ist eine Glückskatze.

Rose hat auch ein zu Hause gefunden.

Unsere hübsche Rose hat es auch endlich geschafft. Und das, wo wir uns mit der Katzenvermittlung wirklich schwer tun. Wir sind halt auf dem Dorf und die Leute gehen lieber zum Landwirt nebenan und holen sich eine Katze für umsonst. Rose interessiert das jetzt nicht mehr. Sie hat liebe Menschen gefunden, die sich einen Glückskatze ins Haus geholt haben. Eine Hand wäscht die andere, gell?

08.03.2012

Fundhund aus Tülau-Voitze

Bereits seit einigen Tagen lief in Voitze in der Hagenstraße ein großer Berner Sennenhund-Rüde frei umher. Er ließ sich nicht einfangen, ging aber immer wieder auf das selbe Grundstück, weil er sich mit den dort lebenden Hunden Hexe und Aslan verstand. Dort bekam er auch sein Futter. Sobald sich aber ein Zweibeiner blicken ließ, verschwand er wieder. Vielen Dank an die Anwohner für die Mithilfe bei der „Jagd“ die dann endlich am Freitag ein gutes Ende fand, indem er – leicht betäubt – ins Auto geladen werden konnte. Der Große heißt bei uns jetzt „Valentin“. Wer also seinen hübschen, inzwischen von den Strapazen erholten Berner Sennenhund vermisst meldet sich bitte bei uns. Er hat übrigens weder Chip noch Tattoo! Bilder folgen noch.

07.03.2012

Paschas News:

"Ja Paschi, dass warst Du! Braust gar nicht so unschuldig gucken!"

„Ja Paschi, dass warst Du! Braust gar nicht so unschuldig gucken!“

Nachdem wir bei unserer Tierärztin waren, mussten wir uns was einfallen lassen. Grund des Besuchs dort war, dass unser altes Stafford-Herzchen eigentlich die Treppen im Haupthaus in sein Zimmer nicht mehr laufen kann. Runter wollte er gar nicht mehr. Raus kam, dass er starke Schmerzen im Knie und im Rücken hat. Wir könnten ihm natürlich ein Zimmer im Hundebereich hinten im Erdgeschoss geben – aber das wäre zu einfach. Pascha hat oben ein Bett.

Pascha macht mit seinem neuen Geschirr eine Pause. Aber Ausziehen müssen wir es noch!

Pascha findet das Geschirr klasse. Er würde wohl auch drin schlafen, wenn wir ihn lassen würden.

 

 

 

 

 

 

Es ist so gestellt, dass er den ganzen Vormittag in der Sonne dösen kann. Er will es nicht tauschen. Also entweder oben wohnen und die Treppe irgendwie passieren können, oder aber hinten krank vor Unglück werden. Bei so einem alten Hund fällt da die Entscheidung leicht. Er bleibt im Haus.  Pascha bekam also bis zur Ankunft seines neuen Geschirrs, mit dem er beim Laufen unterstütz und ggf. auch getragen werden kann, einige Tage lang ein Schmerzmittel mit Entzündungshemmer. Es ging ihm sofort besser. Sogar so gut, dass der 14 Jahre alte Bursche wieder Blödsinn machen konnte. Beim Reinigen seines Zimmers kann er immer mithelfen und läuft im Haus oben frei mit. Nunja, er entdeckte die Futterküche und „sein“ Futter. Er war wohl der Meinung, das Ganze als „Walk in“ zu nutzen und kippte kurzerpfote alles aus. Super. Beweisfotos liegen bei.

Sein Geschirr, welches er mit stolz geschwellter Hühnerbrust trägt, hat übrigens fast 70,00 Euro gekostet. Autsch. Aber was tut man nicht alles.

06.03.2013

Neuzugang Theodor

Heute kam der kleine Abgabehund Theodor zu uns. Er ist ein am 30.03.2010 geborener Jack-Russell-Terrier, der wegen Zeitmangels seiner Familie abgegeben wurde. Der kleine Kerl hat leider nur draußen gelebt und muss das Haushundsein erst noch lernen. Theodor ist ein liebes, aber sehr quirliges Herzchen. Typisch für seine Rasse. Jedenfalls ist Theodor mit einem 5 Jahre alten Mädchen aufgewachsen und teilte auch sein Körbchen mit der Katze der Familie. Also sind Kinder und Katzen kein Problem. Auch mit anderen Hunden scheint er gut zurecht zu kommen. Wir haben ihn inzwischen schon inpfen und durchchecken lassen, kastriert werden wird er aber noch. Sobald wir mehr wissen, kommt Theodor in die Vermittlung. Interessenten sind herzlich willkommen.

Samsons News

Leider gibt es zu Samson keine guten Neuigkeiten. Trotz Schmerzmittel, Spezialfutter und Medikamenten geht es unserem Summi immer schlechter.

SAMSON-SABROSÓN

SAMSON-SABROSÓN

Einfach furchtbar. Er bekommt die Schmerzmittel wegen seiner ED jetzt 2x täglich. Das werden wir so lange machen, bis auch das nicht mehr hilft. Wir

wollen nicht, dass er sich quält. Leider ist eine OP aussichtslos, weil auch sein Rücken durch Spondylosen stark geschädigt ist. Die Aussage „austherapiert“ ist einfach furchtbar. Aber so ist es nunmal. Wir hoffen sehr, dass ihm der Sommer Linderung verschaffen wird und er noch ein bisschen die Sonne genießen kann.

Irgendwie wird es nicht leichter, obwohl wir ständig mit schlimmen Diagnosen umgehen müssen, die sich natürlich durch

das hohe Alter unserer Schützlinge häufen. Das ist schon eine Belastung, gerade, wenn wir für jemanden einfach keine Familie finden konnten.

 

04.03.2013

Fundhund ist wieder zu Hause

Unser Seppi heißt eigentlich Primox und hat als „Versuchstier“ das Glück gehabt, von einer netten Familie aufgenommen worden zu sein. Er ist wieder zu Hause und die Freude des Wiedersehens war riesig. Ende gut, alles gut. Wir haben sein Tattoo gleich bei TASSO e.V registriert, damit er das nächste Mal schneller nach Hause gehen kann. Hoffentlich gibt es aber kein nächstes Mal.

 
02.03.2013

Logan ist zu unserem Arthur gezogen!

Man kann seine Quietscheente auch totwalzen! Schwöre!

Man kann seine Quietscheente auch totwalzen! Schwöre!

"Ich bin so müde und soll auch noch nett in die Kamera gucken. Gut, dass ddie Tante blöde Geräusche macht."

„Ich bin so müde und soll auch noch nett in die Kamera gucken. Gut, dass die Tante blöde Geräusche macht.“

 

 

 

 

 

 

 

Arthur sichert sich das Abtrocknen. Logan wäscht ab.

Arthur sichert sich das Abtrocknen. Logan wäscht ab.

 

 

3 Jahre sind inzwischen vergangen, seit wir unseren Arthur zu der lieben Familie Hoeht gegeben haben. Er zog zu Aisha und Abby. Abby unterlag ihren Verletzungen eines Beißvorfalls eines Hundes aus der Nachbarschaft und auch Aisha war mit ihren 13 Jahren schon sehr alt. So zog unser kleiner Schieter Logan nach Behren und zeigt sich dort von der besten Seite. So wollen wir das. Er fröhnt einem Luxusleben und hält Arthur das Schaf ordentlich auf Trab.

 

 
 
 
01.03.2013

Fundhund aus Betzhorn / Wahrenholz

Fundhund "SEPPI"

Fundhund „SEPPI“

 

Am 01.03.2013 wurde in Betzhorn dieser hübsche Beagle-Rüde aufgefunden. Er ist unkastriert, tattoowiert und trägt eine Kette um den Hals. Hört sich eigentlich an wie die Beschreibung eines Rockers, oder?

Nur leider ist das Tattoo nicht registriert. Wer seinen Bügel vermisst meldet sich bitte ganz schnell bei uns.

 

 

 

 

 

 28.02.2013

Susi ist schon wieder ausgezogen!

Susi hat sich so gut erholt, dass unsere Juliane ihre Hunde mitbrachte, um mal die Verträglichkeit zu testen. Da Susi schon mit unserem Küchenhund „Earl“ und unserem Pensionshund „Berni“ sowie den Mitarbeiterhunden „Agathe und Georgia“ zurecht kam, musste es einfach klappen. Und? Jetzt schläft Susi mit im Bett und ist inzwischen putzmunter. Auch mit den Katzen klappt es bestens. Wieder ein Senior, der Glück im Unglück hatte.

25.02.2013

Neuzugang Susi

Dieses schon 14 Jahre alte Mädchen hat jetzt doch noch ihr zu Hause verloren. Wir brachten sie zum

Platzsparmodus

Platzsparmodus

Check up und mussten sie doch noch in Nakose legen. Ihre Zähne wären völlig vereitert und so mussten mehrere gezogen werden. Wir sind froh, dass sie alles trozt ihres Alters gut überstanden hat. Kastrieren lassen wir sie nicht mehr. Die Bilder entstanden einen Tag nach der OP, was erklärt, warum sie noch so fertig ist, die arme Maus.

 

Susi ist noch ganz erledigt.

Susi ist noch ganz erledigt.

 

Schlaf heilt alle Wunden. Sie lebt bei uns in Büro und Küche.
Schlaf heilt alle Wunden. Sie lebt bei uns in Büro und Küche.

 25.02.2013

Josi wurde am 25.02.2013 in Klötze gefunden.

Josi wurde am 25.02.2013 in Klötze gefunden.

 

Fundkatze aus Klötze

Heute wurde in Klötze eine getigerte Katze mit weißen Abzeichen aufgefunden. Sie hatte eine frische Kastrationsnarbe am Bauch. Wer die kleine, freundliche Maus vermisst, fragt hier bitte nach Josy. Fotos von ihr folgen auf der „Fundtier-Seite“

 

 

 

01.01.2013

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesundes Jahr 2013!

 

Liebe Interessenten, Kunden und Freunde.

Weihnachten haben wir hinter uns gebracht und auch den wieder mal sehr lauten Jahreswechsel. Da wollte der ein oder andere Bewohner wieder tagelang nicht vor die Tür und schlotterte auf seiner Couch vor Angst. Aber alle haben es überstanden.

Im Namen unserer Schützlinge möchte ich mich herzlich bei allen bedanken, die sie so reich beschenkt haben. Wir haben viele Geschirre (große Freude), Leinen, Betten, Spielsachen, Futterspenden, usw., usw., bekommen. Es wird noch immer fröhlich geknabbert und gespielt.


****  ****  ****  ****

 

 Wir haben kunterbunten Nachwuchs

Durch einen Einzug des Veterinäramtes Salzwedel haben wir die ganz bezaubernde Hündin Lotte  mit ihren 9 Welpen aus einem Verschlag befreien können. Mutter und Kindern geht es super und die neun Naseweise gedeien prächtig. Inzwischen konnte auch die 2. tragende Hündin Layla dort sichergestellt werden und wurde Mutter von 8 hinreißenden Hundekindern.

Die Babies unserer Lotte sind am 14.09.2012 geboren worden und haben uns die letzten Wochen ordentlich auf Trab behalten. Lazarinchen und auch Mama Lotte haben bereits ein neues Zuhause, nun suchen aber auch noch  Lucien (ist reserviert), Lana, Lorax (zur Probe), Lazarine (vermittelt), Levi, Logan, Loki, Lazlo und Léetice (umgezogen ins TH Unterheinsdorf)  einen neuen Wirkungskreis.

Die kleinen, am 28.09.2012 geborenen Mäuse unserer Layla sind jetzt auch schon „umzugsfertig“ und warten nur auf ihre neue Familie. Leider sind noch keine Bilder da. Sie hören auf die Namen Emil, Erasmus( vermittelt), Edisa(zur Probe), Eduard (umgezogen ins TH Unterheinsdorf), Elliot (umgezogen ins TH Unterheinsdorf) ,Earl, Eden (vermittelt) und Edison (zur Probe).

Inzwischen sind sie groß und kräftig und topfit. Sie kennen Katzen, andere Hunde und auch die Tiere bei uns im Stall. Menschen natürlich auch ;o)

Sie wurden geimpft, gechipt und entwurmt. Also worauf warten Sie noch. Kommen Sie sie kennen lernen!  Weitere Bilder finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

****  ****  ****  ****


Novellierung des Tierschutzgesetzes verschoben – auf unbestimmte Zeit! Dabei ging es unter anderem um den

Schenkelbrand bei Pferden und die narkosefreie Ferkelkastration. Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, auch diese Politiker und mit einem P am Po zu markieren. Mal sehen, ob sie dann noch so begeistert sind. Aber Scherz bei Seite. Näheres hierzu finden Sie hier

Übrigens hat der DTB eine Hochglanzkampagnie mit professionellen Fotos herausgebracht. Diese Kampagne schafft es, ganz ohne ein Tier darzustellen, den Schrecken dieser jetzt noch immer nicht geänderten Zustände zu zeigen und vielleicht den ein oder anderen  zum Umdenken zu bewegen. Die Hoffnung stirb zuletzt.

****  ****  ****  ****

Hier geht es zu den Tieren, die ohne ihre Familie unterwegs waren.

Am 17.09.12 hat eine Frau eine ganz grausige Entdeckung gemacht. Sie fuhr mit ihrem Wagen von Jübar in Richtung Gladdenstedt und sah im Rückspiegel eine humpelnde Katze über die Straße laufen. Sie fuhr zurück um nachzusehen und fand einen schwarz-weißen Kater mit einer schweren Verletzung. Er wurde mit Sicherheit angefahren und einfach sich selbst überlassen. Wir brachten ihn zum Tierarzt und mussten feststellen, dass er schon von innen komplett von Fliegenlarven aufgefressen war. Sowohl das verletzte Bein, als auch der Darm waren schon durch. Der Kater war bei vollem Bewusstsein und wurde bei lebendigen Leibe gefressen. Und das schon über einige Tage! Uns blieb nur, ihn zu erlösen. Ein großer Dank geht  an die Frau, die nicht weggesehen hat, sondern dafür sorgte, dass er endlich gefunden und von seine Qualen erlöst werden konnte. Es war furchtbar. Er war so glücklich, endlich gefunden worden zu sein, drückte sein Köpfchen schnurrend in die Hand.

Wir streichelten ihn und er schnurrte bis zum Schluss. Dann kam die Stille.

Eine Bitte an alle, die ein Tier anfahren

– SEHEN SIE NICHT WEG !

Nehmen Sie sich die Zeit, dass Tier zu suchen und versorgen zu lassen. Wäre es ein Mensch, wäre es unterlassene Hilfeleistung. Warum macht man bloß bei Tieren einen Unterschied? Tiere empfinden wie wir Menschen auch Angst und Schmerz!

 

****  ****  ****  ****