039 007 41000 o.  service@allgemeiner-tierhilfsdienst.eu


erstellt am: 13.09.2017

Tessa

Rasse: Jagdhundmischling
Alter: geb. 2002 (?)
Geschlecht: Hündin, kastriert
Familie: Tessa ist schüchtern und braucht ruhige Menschen
Hunde: Tessa ist absolut verträglich
andere Tiere: Jagdtrieb
allein sein: Tessa kann mit einem anderen Hund alleine bleiben

 

Herkunft

Tessa kam zusammen mit einigen anderen Hunden aus einem privat geführtem Tierheim der Toskana, dass von uns und anderen Vereinen unterstützt wurde. Als die Leiterin dort schwer erkrankte, mussten alle Tiere dort schnellstmöglich weg. Sonst wären sie in die schrecklichen kommunalen Tierheime gekommen – für die alten Tiere wahrscheinlich ein Todesurteil. Da wir die Schützlinge dort seit vielen Jahren kannten, haben wir letztmalig Tiere aus dem Ausland geholt. Das war im September 2013. Darunter waren Tessa, Lucky, Zita und Calismero, die Sie alle auf unserer Seite finden können.

Foto-Galerie

Wie Sie sich bei uns entwickelt hat

Tessa ist ein richtiger Sonnenschein. Sie ist immer gut gelaunt, grinst uns zur Begrüßung von einem Schlappohr zum anderen an und flitzt dann mit wehenden Ohren davon. Tessa it jemand, die sich hinter dem Zaun vor Menschen zu schützen versucht. Was Tessa wohl durchgemacht hat? Ist sie einer von den vielen Jagdhunden Italiens, die nach der Saison entsorgt wurden? Das kann sie uns leider nicht sagen.

Nach anfänglichem Misstrauen geht sie gerne spazieren, lässt sich durchkraulen und genießt die Aufmerksamkeit. Aber ein angstbefreiter Hund wird sie wohl nie werden.

Tessa lebte hier immer in einer Hundegruppe, aber seit einiger Zeit teilt sie sich ihr Zimmer mit unserem Otto. Sie ist alt genug, um sich ein bisschen mehr Entspannung gönnen zu können, dachten wir. Otto und Tessa sind richtig nett miteinander und hätte wir früher gewusst wie gut es funktioniert, wäre dieses Hundepaar schon viel früher verkuppelt worden. Tessa schafft es sogar, Öttchen zu einigen Spielsprüngen zu bewegen.

Was wir uns wünschen

Am liebsten hätten wir, dass die beiden zusammen ausziehen können. Aber wir befürchten, dass Otto und auch Tessa für immer in ihrer Seniorenresidence bleiben werden. Wir bezweifeln zwar, dass es die beiden stört, aber das ist ja nicht der Sinn unserer Einrichtung. Aufgabe ist vorrangig, liebevolle Familien zu finden. Erst im zweiten Schritt folgt der Gnadenhof. Tessa und auch Otto haben nicht viele Ansprüche. Trotz ihres Alters ist Tessa wirklich fit und bekommt nur alle 4 Wochen Akupunktur. Ansonsten liebt Tessa es, durch unseren Vorgarten zu flitzen (Ja, sie soll wirklich schon 15 Jahre alt sein!), sich in der Sonne zu aalen und in ihr Körbchen zu kuscheln. Damit ist sie schon glücklich. Damit, und mit Otto.

Sollten Sie sich vorstellen können, für Tessa (und vielleicht auch für Otto ?) eine Pflegestelle sein zu wollen, dann schaun sie sich bitte Öttchen auf unserer Seite an.

Es wäre einfach zu schön um wahr zu sein, wenn es für beide noch ein Happy End geben würde.