039 007 41000 o.  service@allgemeiner-tierhilfsdienst.eu


Es war einmal …

Unser Tierheim ist ein ehemaliger Bauernhof in Ahlum, einem kleinen, recht idyllischem Ort in Sachsen-Anhalt. Er wurde von uns mit Hilfe des Vereins „Tiere in Not e.V.“ für unsere Tiere eingerichtet. Das Grundstück misst. ca. 7000qm. Es gibt zwei Hundehäuser, wovon Hundehaus II 2011 aufwendig saniert wurde. Ein Jahr zuvor wurde die Quarantänestation für die Hunde fertig gestellt. 2015 war ein tolles Jahr, indem wir eine gorße Schenkung bekamen. Davon haben wir die Katzenstation erweitern können und die Erdgeschoss des Haupthauses gelegene Einliegerwohnung umbauen können. Die alte Katzenstation befindet sich momentan noch gemütlich unter dem Dach. Diese wird baldmöglichst in eine Katzenquarantänestation und in einen Katzenkindergarten verwandelt. Wir hoffen zumindest in diesem Jahr für einen Außenbereich für unsere Katzen sorgen zu können. In 2016 wurde neben der neuen Katzenstation auch der gesamte Bereich im EG des Haupthauses saniert. So konnte aus dem alten viel zu großen Büro ein Besprechungsraum für Kunden bzw. ein Seminarraum für Weiterbildungen unserer Mitarbeiter entstehen. Daneben befinden sich 4 weitere neue Hundezimmer mit entsprechender Futterküche.

Entstanden ist der „Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V.“ aufgrund der Erfahrungen der Gründungsmitglieder – allesamt ehemalige Tierschutzmitarbeiter aus verschiedenen Organisationen – die nicht mehr bereit waren, die bisher üblichen Praktiken weiterzuverfolgen. Sie wollten andere Wege als die herkömmlichen Tierschutzvereine gehen. Hauptgrund der Unzufriedenheit war der Umgang mit alten und kranken Tieren, die durch ihre schlechten Vermittlungschancen oftmals immer noch getötet werden.

Das sollte aufhören. Daher wurde im Juni 1989 der „Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V.“ in Oberderdingen in Baden Württemberg gegründet und führte dort ein Tierheim in einer alten Mühle. Im Jahr 1994 lief der Mietvertrag dort aus und es schien fast so, als sollten wir mit unseren Tieren auf der Straße sitzen. Von einem unserer Mitglieder bekamen wir den Hinweis, dass in Sachsen-Anhalt ein alter Vierseitenhof zum Verkauf stünde. Dieser wurde natürlich sofort besichtigt und das Urteil war frustrierend! Das Gebäude war perfekt, aber woher das Geld für den Kauf und die Instandsetzung nehmen?

Die Rückfahrt nach Oberderdingen war also nicht sehr froh, keiner konnte schließlich wissen, dass sich innerhalb weniger Stunden alles ändern sollte. Dort wartete nämlich ein Brief eines Notars, dass der Verein „Tiere in Not“ ein Haus und Geld geerbt hatte. „Tiere in Not“ konnte also aus dieser Erbschaft den Hof in Ahlum kaufen und für die Tiere ausbauen.

Der Eigentümer des Anwesens ist also der Verein „Tiere in Not“, und wir als „Allgemeiner Tierhilfsdienst“ betreiben dort das Tierheim und den Gnadenhof. Ohne die finanzielle Unterstützung von „Tiere in Not e.V.“ wären wir dazu nicht in der Lage gewesen. Leider hat sich in den letzten Jahren die Zusammenarbeit mit Tiere in Not e.V. verschlechtert, sodass wir uns gezwungen fühlten, uns auf eigene Füße zu stellen. Wir haben das Haus abkaufen können, sodass wir dort nicht mehr die Mieter sein müssen.

Der „Allgemeine Tierhilfsdienst e.V.“ betreibt inzwischen noch das Tierheim „Renate Lang“ in Horb und Katzenstationen Quedlinburg.